NLWKN Niedersachen klar Logo

Einzäunungen und Grünlandansaat

Bautrupp bei Zaunarbeiten im Sommer 2003
Bautrupp bei Zaunarbeiten im Sommer 2003

Einzäunungen

Um die naturschutzkonforme Pflege des Feuchtgrünlandes langfristig vor allem über Rinderbeweidung sicherzustellen, wurden im Projekt in großem Umfang Neubaumaßnahmen von Weidezäunen vorgesehen. Durch die neuen Einzäunungen von Weideflächen wird die extensive Grünlandbewirtschaftung im vernässten Niedermoor nachhaltig gesichert.

In diesem Zusammenhang waren vorab alte verfallene Weidezäune abzubauen und zu entsorgen.

Verfallene Weidezäune und -schuppen wurden abgebaut
Verfallene Weidezäune und -schuppen wurden abgebaut

Die neu eingezäunten Weiden wurden so zugeschnitten, dass für die jeweiligen Bewirtschafter größere, zusammenhängende Parzellen entstehen, die künftig eine möglichst effiziente Nutzung des Feuchtgrünlandes ermöglichen.

Insgesamt wurden in den Jahren 2002 bis 2006 rund 150 km alter Weidezäune entfernt, sowie eine Gesamtstrecke von mehr als 100 km neu errichtet, die teilweise über andere Mittel finanziert wurden. Das LIFE Projekt hat davon eine Gesamtabbaustrecke von 82 km und eine Neubaustrecke von 45 km finanziert.

Neubau von Weidezaun im Sommer 2004
Neubau von Weidezaun im Sommer 2004, die Eichenpfähle werden mit einem Bagger in den Boden hineingedrückt und sitzen somit stabiler als bei der Bohrlochmethode

Grünlandansaat

Im Sommer 2003 wurden in der Dümmerniederung 50 ha ehemaliger Ackerfläche zu Grünland umgewandelt. Die letzten, noch verbliebenen 6 ha folgten bis zum Sommer 2006. Für die Ansaat wurde eine "Spezial-Saatgutmischung" ausgearbeitet, das "know how" lieferte der Fachbereich Grünland der Universität Göttingen. Die ausgewählten Sorten sind meist spät fruchtende Gräser, die für einen späten Schnittzeitpunkt besonders geeignet sind.

Diese Ansaaten haben sich sehr gut etabliert und weisen relativ gute landwirtschaftliche Nutzungsbedingungen auf. Im Laufe der nächsten Jahre wird sich hier sukzessive artenreiches Feuchtgrünland entwickeln.

LIFE-Logo
Informationsmaterialien über die LIFE Projekte

Hier können Sie das Faltblatt und die Broschüre im pdf-Format herunterladen:

 Faltblatt über das LIFE-Projekt (Dateigröße: 850 KB)

 Broschüre (12-seitig) über die LIFE-Projekte (Dateigröße: 1,4 MB)

Information materials about the LIFE-project

Please download the flyer or the brochure as pdf-file:

 Flyer about the LIFE-projects (size: 850 KB)

 Brochure about the LIFE-projects (size: 1,7 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Heinrich Belting

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Außenstelle "Naturschutzstation Dümmer“
Am Ochsenmoor 52
D-49448 Hüde
Tel: +49 (0)5443 / 20468-12
Fax: +49 (0)5443 / 20468-20

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln