NLWKN Niedersachen klar Logo

Verzeichnis trockenfallender Gewässer

Blick in eine grüne Landschaft, durch die ein trockengefallenes Gewässer fließt. Der Himmel hängt voller Wolken.   Bildrechte: Hans-Jürgen Zietz/NLWKN
Trockenfallend oder nicht? Eine Frage, die nicht immer auf den ersten Blick zu beantworten ist. Das abgebildete Upjeversche Tief ist in der Regel wasserführend und als Fließgewässer gemäß WRRL von der Aufnahme ausgenommen (Bild: Hans-Jürgen Zietz).

Nach §58 Abs. 1 Satz 2 NWG (in der ab 1. Januar 2021 geltenden Fassung) ist der NLWKN für die Führung eines Verzeichnisses für Gewässer zuständig, die regelmäßig weniger als sechs Monate im Jahr wasserführend sind. Diese Gewässer sind von den Regelungen zur Einrichtung von Gewässerrandstreifen ausgenommen. Zur Erreichung der in §38 Abs. 1 WHG genannten Zwecke bedarf es in diesem Fall keines Gewässerrandstreifen. Diese Gewässer(-abschnitte) werden in ein gesondertes Verzeichnis aufgenommen.

An dieser Stelle bietet der NLWKN die Möglichkeit, Gewässerabschnitte anzuzeigen, die als regelmäßig trockenfallendes Gewässer in das Verzeichnis aufgenommen werden können. Für die Anzeige zur Aufnahme eines Gewässers oder Gewässerabschnitts in das Verzeichnis regelmäßig trockenfallender Gewässer (§58 Abs. 1 Satz 2 NWG) verwenden Sie bitte die Anzeige zur Aufnahme eines Gewässers oder Gewässerabschnitts in das Verzeichnis regelmäßig trockenfallender Gewässer.

Eventuell wurde der Gewässerabschnitt, den Sie anzeigen wollen, bereits in das Verzeichnis aufgenommen. Die regelmäßig trockenfallenden Gewässer, die im Verzeichnis vermerkt sind, können Sie der entsprechenden interaktiven Umweltkarte des Niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz entnehmen. Die interaktive Umweltkarte wird monatlich aktualisiert.

Weitere Hinweise zum Ausfüllen der Anzeige zur Aufnahme eines Gewässers oder Gewässerabschnitts in das Verzeichnis regelmäßig trockenfallender Gewässer können Sie der Ausfüllhilfe entnehmen.

Falls im digitalen Gewässernetz

  • ein Gewässerabschnitt fehlt
  • ein im digitalem Gewässernetz vorhandener Gewässerabschnitt nicht mehr vorhanden ist (z. B. durch Verfüllung)
  • oder weitere Korrekturen des Gewässernetzes vorgenommen werden sollten (z. B. Änderung des Verlaufs des Gewässers oder der Name des Gewässers),

verwenden Sie bitte die Anzeige zur Meldung von Änderungen und Ergänzungen des Gewässernetzes.

Zu beachten ist, dass ein Gewässer nur dann im Gewässernetz aufgenommen wird, wenn durch dieses Gewässer die Grundstücksflächen von mehr als einem Eigentümer entwässert werden.

Bei weiteren Fragen können Sie die möglichen Antworten der Liste „Häufige Fragen zu Anzeigen trockenfallender Gewässer und Anzeigen zu Änderungen des Gewässernetzes“ entnehmen. Sofern Sie weitere Fragen haben, können Sie diese per Email an die unten angegebene Email schicken.

Bitte drucken Sie die jeweilige Anzeige aus, unterschreiben die Anzeige und schicken diese eingescannt per E-Mail an:

verzeichnis-tg@nlwkn.niedersachsen.de

Alternativ können Sie die Anzeige auch postalisch an folgende Adresse schicken:

NLWKN Hannover-Hildesheim

Aufgabenbereich H36

An der Scharlake 39

31135 Hildesheim

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
NLWKN Betriebsstelle Hannover-Hildesheim

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
An der Scharlake 39
31135 Hildesheim

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln