NLWKN Niedersachen klar Logo

Salzgitter Flachstahl GmbH - Erweiterung der Werkskläranlage

Wasserrechtliches Genehmigungsverfahren


Die Salzgitter Flachstahl GmbH, Eisenhüttenstraße 99, 38239 Salzgitter, hat die Erteilung einer Genehmigung gemäß § 60 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 WHG i. V. m. § 2 IZÜV zur Erweiterung der mechanisch-biologischen Abwasserbehandlungsanlage um eine Filtrations- und Adsorptionsstufe auf dem Grundstück in 38239 Salzgitter, Eisenhüttenstraße 99, Gemarkung Watenstedt, Flur 4, Flurstück 5/73, beantragt.

Gegenstand des Vorhabens sind die Erweiterung und der Betrieb der bestehenden mechanisch-biologischen Abwasserbehandlungsanlage um eine Filtrations- und Adsorptionsstufe. Die Filtrationsstufe dient hauptsächlich zur weitergehenden Abtrennung von Gesamtphosphor und abfiltrierbaren Stoffen aus dem Ablauf der Nachklärung. In der nachgeschalteten Adsorptionsstufe werden Spurenstoffe aus dem Abwasser entfernt. Das gereinigte Abwasser wird über die bestehende Ablaufleitung der Werkskläranlage in den Lahmanngraben eingeleitet. Die wesentlichen Anlagenteile werden in einem neu zu errichtenden Betriebsgebäude aufgestellt und umfassen den Neubau eines Filtrationspumpwerks, eines Filtrationsbauwerks, eines unterirdischen Spülwassermessschachts und eines Maschinen- und Niederspannungshauptverteilungs-raumes. Außerhalb des Gebäudes sind neue Aufstellflächen für Transformatoren und ein Abtankplatz vorgesehen.

Die Anlage soll bis zum 1.1.2024 in Betrieb genommen werden.

Nach § 4 IZÜV, § 10 Abs. 3, 4 und 6 BImSchG sowie den §§ 9, 10 und 14 bis 19 der 9. BImSchV wird ein Verfahren mit Beteiligung der Öffentlichkeit durchgeführt.

Das öffentliche Beteiligungsverfahren in Form der Auslegung der Antragsunterlagen ist abgeschlossen. Da die erhobenen Einwendungen nach Einschätzung der Behörde keiner Erörterung bedürfen, wird der für den 06.10.2021 anberaumte Erörterungstermin abgesag.t

Die Absage des Erörterungstermins erfolgt durch öffentliche Bekanntmachung am 15.09.2021 im Niedersächsischen Ministerialblatt und in der Salzgitter Zeitung.

Die hierfür erforderlichen Informationen in Form der öffentlichen Bekanntmachung finden Sie in der Infospalte.


.

Werksgelände der Salzgitter Flachstahl GmbH Bildrechte: Salzgitter Flachstahl GmbH

Salzgitter Flachstahl GmbH

Absage des Erörterungstermins

 Absage des Erörterungstermins
(0,10 MB)

Artikel-Informationen

erstellt am:
31.05.2021
zuletzt aktualisiert am:
15.09.2021

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln