NLWKN Niedersachen klar Logo

"Spirit of Adventure" mit Sperrwerkshilfe überführt

Kreuzfahrtschiff passiert Gandersum gegen Mitternacht/ Pressemitteilung vom 31. August 2020


Papenburg/ Gandersum – Kurz vor Mitternacht am späten Sonntagabend passierte die "Spirit of Adventure" die Hauptschifffahrtsöffnung des Emssperrwerkes des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) und meisterte die Fahrt über die Ems somit planmäßig im Rahmen eines 12-Stunden-Staus.
Um den für die Überführung notwendigen Wasserstand herzustellen, hatten Mitarbeiter des Landesbetriebes die Tore des Sperrwerkes am späten Sonntagvormittag geschlossen. "Wir haben quasi eine Tide eingefangen, so dass das Schiff am Nachmittag in Papenburg aufbrechen konnte", erläuterte Reinhard Backer vom NLWKN in Aurich.

Seit der Inbetriebnahme des Sperrwerks bei Gandersum im Jahr 2002 wurden mittlerweile über 40 Schiffe mit Hilfe der Anlage überführt, 14 Mal wurden die Tore bei Sturmfluten geschlossen.

Emssperrwerk Bildrechte: NLWKN

Artikel-Informationen

erstellt am:
31.08.2020

Ansprechpartner/in:
Achim Stolz

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Pressesprecher
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-228
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln