NLWKN Niedersachen klar Logo

NLWKN verabschiedet langjährige Pressesprecherin

Herma Heyken geht zum 1. Juni 2021 in den Ruhestand


Herma Heyken geht nach 45 Jahren als Journalistin und Pressesprecherin in den Ruhestand. (Foto: Carsten Lippe, NLWKN) Bildrechte: Carsten Lippe, NLWKN
Herma Heyken geht nach 45 Jahren als Journalistin und Pressesprecherin in den Ruhestand. (Foto: Carsten Lippe, NLWKN)

NordenHerma Heyken, seit 2005 Pressesprecherin des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), geht zum 1. Juni nach 45 Jahren Arbeitsleben in den Ruhestand. Nach mehr als 16 Jahren in der Pressestelle des NLWKN widmet sich die Medienexpertin zukünftig schwerpunktmäßig ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Lektorin und Kirchenvorsteherin der Ludgeri-Kirchengemeinde in Norden. „Herma Heyken hat die Pressestelle jahrelang geleitet und zahlreiche Projekte wie den Jahresbericht, die Mitarbeiterzeitschrift „Wasserlinse“ oder den Imagefilm aus der Taufe gehoben“, würdigt NLWKN-Direktorin Anne Rickmeyer die langjährige Tätigkeit der 64-Jährigen im Landesbetrieb.

Heyken kam Ende 2004 von der Bezirksregierung Weser-Ems zum NLWKN, wo sie zuvor neun Jahre Pressesprecherin gewesen war. Zuvor war sie von 1990 bis 1995 Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion in Hannover. Das journalistische Handwerk hatte sie von der Pike auf gelernt, als sie 1976 ihr Volontariat beim Anzeiger für Harlingerland in Wittmund begann und dann zur Ostfriesen-Zeitung wechselte. Im NLWKN war sie eine niedersachsenweit gefragte Ansprechpartnerin für Journalisten, wenn es um die Themen des NLWKN wie Hochwasser und Sturmfluten, Gewässergüte oder Naturschutz ging. Besonders im Gedächtnis blieben ihr nach eigener Aussage die Interviews bei Sturmfluten schon morgens um sechs Uhr – noch vor dem Aufstehen.

NLWKN-Logo Bildrechte: NLWKN

Artikel-Informationen

erstellt am:
31.05.2021

Ansprechpartner/in:
NLWKN Pressestelle

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76a / Am Sportplatz 23
30453 Hannover / 26506 Norden
Tel: +49 (0)511 3034-3322 sowie +49 (0)4931/ 947 -173
Fax: +49 (0)4931/947 - 222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln