NLWKN Niedersachen klar Logo

Hoogstede: Kanalbrücke nach Überlastung schwer beschädigt

Die beschädigte Brücke im Vordergrund. Unter ihr verläuft der Kanal. Im Hintergrund eine Baumreihe. Absperrungen verhindern das Befahren.   Bildrechte: NLWKN
Wurde am Dienstagnachmittag schwer beschädigt: Die Brücke „Nöst“ bei Hoogstede (Bild: NLWKN).

Meppen/Grafschaft Bentheim. Die Kanalbrücke „Nöst“ in Hoogstede wurde durch eine unsachgemäße Nutzung am Dienstag schwer beschädigt. Die einspurige Querung über den Piccardie-Coevorden-Kanal musste nach einem Unfall mit einem landwirtschaftlichen Fahrzeug bis mindestens Jahresende voll gesperrt werden.

Die Brücke an der Kreuzung Scheerhorner Diek-Kanalstraße war trotz sichtbarer Hinweise auf eine geltende Gewichtsbeschränkung durch ein Schwerlastfahrzeug benutzt worden. Freigegeben ist das Bauwerk für eine Belastung mit bis zu drei Tonnen. „Da das landwirtschaftliche Gespann zudem eine erhebliche Überbreite hatte, entstand ein erheblicher Sachschaden“, erklärt Josef Schwanken, Dezernent in der für die Unterhaltung der Anlage zuständigen Betriebsstelle Meppen des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN). Der Zustand der Brücke müsse vor einer Reparatur nun gutachterlich beurteilt werden, so Schwanken.

Der Piccardie-Coevorden-Kanal gehört zum historischen linksemsischen Kanalnetz und verbindet die Kanäle der Region mit den niederländischen Wasserstraßen. Das vom NLWKN unterhaltene wasserwirtschaftliche Ensemble steht unter Denkmalschutz.

Artikel-Informationen

erstellt am:
22.10.2020

Ansprechpartner/in:
NLWKN Pressestelle

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76a / Am Sportplatz 23
30453 / 26506 Norden / Hannover
Tel: +49 (0)511 3034-3322 sowie +49 (0)4931/ 947 -173
Fax: +49 (0)4931/947 - 222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln