NLWKN Niedersachen klar Logo

Haren-Rütenbrock-Kanal: Brücke geht in die Luft

Historisches Bauwerk wird saniert – Umleitung des Rad- und Fußgängerverkehrs ab kommenden Dienstag (14. April)/ Pressemitteilung vom 9. April 2020


Haren/ MeppenEine Klappbrücke ist die Fuß- und Radwegbrücke „Deichstraße“ in Haren nicht. Trotzdem geht die drehfähige Kanalbrücke unweit der Schleuse I des Haren-Rütenbrock-Kanals Anfang kommender Woche (14.04.) gewissermaßen „in die Luft“: Um notwendige Sanierungsarbeiten an dem Bauwerk durchzuführen, wird die Brücke im Auftrag des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) durch einen Kran abgehoben. Bis voraussichtlich Mitte Mai bleibt sie deshalb für den Fuß- und Radverkehr gesperrt.

Im Fokus der anstehenden Arbeiten steht die aufwändige Mechanik der Drehbrücke: „Erneuert werden unter anderem der Hydraulikzylinder sowie die Antriebe. Außerdem ist eine Reparatur des sogenannten Königsstuhls erforderlich“, erklärt Josef Schwanken von der für den Betrieb und die Unterhaltung des Kanalnetzes zuständigen NLWKN-Betriebsstelle Meppen. Der Königsstuhl, der am Rand des Kanals auf einem Pfeiler gelagert ist, sorgt bei der Brücke für den richtigen Dreh, um sie bei Bedarf für die Sportschifffahrt zu öffnen. Bis zum 21. Mai sollen alle Sanierungsarbeiten abgeschlossen sein. Insgesamt rechnet der NLWKN mit Kosten in Höhe von rund 50.000,- Euro. Eine Umleitung für den regen Fahrrad- und Fußgängerverkehr über die beliebte Brücke ist ausgeschildert.

Als Teil des vor über hundert Jahren geschaffenen linksemsischen Kanalnetzes gehört die Brücke zum denkmalgeschützten Ensemble des Haren-Rütenbrock-Kanals. Dieser verbindet die Ems über den Dortmund-Ems-Kanal mit den niederländischen Kanälen Stadskanaal-Winschoterdiep-Eemskanaal und mit der neuen Wasserstraße zwischen Erica und Ter Apel-die Veenvart.

wird saniert: Brücke Deichstraße in Haren   Bildrechte: NLWKN

wird saniert: Brücke Deichstraße in Haren

Artikel-Informationen

erstellt am:
09.04.2020

Ansprechpartner/in:
Carsten Lippe Achim Stolz

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Pressesprecher
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/ 947 -228 / - 173
Fax: +49 (0)4931/ 947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln