NLWKN Niedersachen klar Logo

Bauwerksprüfung am Ostewehr Bremervörde

Revision sichert zuverlässigen Betrieb


Wird in den kommenden Tagen einer umfassenden Bauwerksprüfung unterzogen: Das 1950 in Betrieb genommene Ostewehr in Bremervörde (Bild: Jänsch/NLWKN).   Bildrechte: Jänsch/NLWKN
Wird in den kommenden Tagen einer umfassenden Bauwerksprüfung unterzogen: Das 1950 in Betrieb genommene Ostewehr in Bremervörde (Bild: Jänsch/NLWKN).

Stade/Bremervörde. In der kommenden Woche (KW 37) führt der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) umfangreiche Arbeiten am Ostewehr in Bremervörde durch. Dazu wird die Schleusenkammer der Anlage am Montag (12.09.) mit Hilfe von Dammbalken vollständig trockengelegt.

Die Abdämmungsarbeiten sind Voraussetzung für die routinemäßigen Bauwerkprüfungen an der wasserwirtschaftlichen Anlage. „Sie erfolgen etwa alle sechs bis zwölf Jahre mit dem Ziel, den Zustand der Bausubstanz und der beweglichen Teile zu erfassen und eine auch weiterhin zuverlässige Funktion zu gewährleisten“, erklärt Klaus Jänsch, Geschäftsbereichsleiter Betrieb und Unterhaltung beim NLWKN in Stade. Nach der Trockenlegung wird die Schleusenkammer zunächst gründlich gereinigt. Die eigentliche Prüfung erfolgt dann Mitte der Woche, bevor die Abdämmung wieder zurückgebaut wird. Zudem wird die Wehrklappe des Hauptwehrfeldes ohne Trockenlegung in Augenschein genommen. Durchgeführt werden die Arbeiten von Mitarbeitern des nahegelegenen NLWKN-Stützpunktes Langenhausen.

Zuletzt wurde das Ostewehr Bremervörde 2010 der umfangreichen Bauwerksprüfung unterzogen. Die Anlage reguliert den Wasserstand der Oste. Die Schleuse ist nicht mehr in Betrieb und ebenfalls mit einer Wehrklappe zur Wasserstandsregulierung ausgestattet. „Die Trockenlegung dient auch dazu, kleinere Schäden am Wehr und der Schleuse zu beheben“, so Jänsch.

NLWKN-Logo Bildrechte: NLWKN

Artikel-Informationen

erstellt am:
09.09.2022

Ansprechpartner/in:
NLWKN Pressestelle

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76a / Am Sportplatz 23
30453 Hannover / 26506 Norden
Tel: +49 (0)511 3034-3322 sowie +49 (0)4931/ 947 -173
Fax: +49 (0)4931/947 - 222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln