NLWKN Niedersachen klar Logo

Zur Situation von Wildkatze und Biber in Niedersachsen

Informationsdienst Naturschutz Niedersachsen


Heft 2/98, 20 S., vergriffen

Beiträge

.
Erfassung der Wildkatze im Solling unter Einbeziehung der nördlich angrenzenden Forstämter und der Jagdbezirke des Landkreises Holzminden

von Peter Martensen und Bärbel Pott-Dörfer

Inhalt
1 Anlass
2 Methode und Befragung
3 Ergebnisse
4 Diskussion
5 Schutz der Wildkatze
5.1 Zur Biologie der Wildkatze
5.2 Ansprüche an den Lebensraum
5.3 Möglichkeiten im Bereich der Land- und Forstwirtschaft zum Erhalt der Lebensräume der Wildkatze
5.4 Möglichkeiten im Rahmen des Jagdbetriebes
5.5 Ausblick
6 Literatur

nach oben

.

Biber in Niedersachsen
von Dietrich Blanke

Inhalt
1 Einleitung
2 Entwicklung, gegenwärtige Situation und Perspektiven

2.1 Elbtalaue und Nebengewässer (Landkreise Lüchow-Dannenberg, Lüneburg)
2.2 Untere Haseniederung (Landkreis Emsland)
2.3 Obere Aller/Drömling (Landkreis Gifhorn, Helmstedt, Stadt Wolfsburg)
2.4 Großes Bruch (Landkreis Helmstedt/Wolfenbüttel)
2.5 Ansiedlungsversuch Thülsfelder Talsperre (Landkreis Cloppenburg)
2.6 Weitere Einzelnachweise
3 Schutz- und Planungsaspekte
3.1 Schutz und Entwicklung von Lebensräumen
3.2 Vorbeugende und konfliktmindernde Maßnahmen
4 Kritische Anmerkungen zu Wiederansiedlungsvorhaben
5 Literatur

1 Einleitung (Auszug)
In der Roten Liste der in Niedersachsen und Bremen gefährdeten Säugetierarten (HECKENROTH 1993) wird der Biber noch in der Rubrik der ausgestorbenen oder verschollenen Tierarten geführt, denen bei Wiederauftreten besonderer Schutz gewährt werden muss. Durch die erfreuliche Bestandsentwicklung der natürlichen Biberpopulation an der Mittelelbe und deren Expansion nach Westen gehören inzwischen auch Familienverbände des Bibers auch in Niedersachsen wieder zum festen Bestandteil der örtlichen Tierwelt. Darüber hinaus ist in den kommenden Jahren auch in weiteren Gewässersystemen mit einer natürlichen Zuwanderung zu rechnen. Hinzu kommt ein Bestand im Emsland, der durch ausgesetzte Elbebiber begründet wurde. Eine breiter gestreute Information über das gegenwärtige Verbreitungsbild einschließlich der sich künftig ergebenen Konsequenzen wird daher zunehmend bedeutend. Im Folgenden soll dazu ein erster Beitrag geliefert werden.

Wildkatze & Biber  
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Naturschutzinformation

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 3034-3305
Fax: +49 (0)511 / 3034-3501

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln