NLWKN Niedersachen klar Logo

Naturschutzgebiet "Laubwälder im Hils"

Kennzeichen: NSG HA 231


Das Naturschutzgebiet liegt auf dem Kalkstein- bzw. Sandstein-Höhenzug des Hils mit bedeutenden Vorkommen von Hainsimsen-, Waldmeister- und Orchideen-Buchenwäldern, die großflächig als Naturwald- und Prozessschutzfläche ohne forstliche Nutzung ausgewiesen sind. Kleinflächig finden sich auch Schlucht- und Hangmischwälder und Felsbereiche.

Insbesondere auf den nach Osten abfallenden Hängen entspringen zahlreiche Quellen, deren Wasser über z. T. naturnahe Bäche mit bachbegleitenden Auenwäldern mit Erle, Esche und Weide in den Rheinbach fließt. Auf dem nach Süden exponierten Hang entspringt die Wispe.

Das Gebiet ist Jagdgebiet von lokalen Populationen des „Großen Mausohrs“ und bietet weiteren gefährdeten Säugetier- und Vogelarten einen Lebensraum.

Das NSG dient dem Schutz des FFH-Gebietes 169 "Laubwälder und Klippenbereiche im Selter, Hils und Greener Wald“ und umfasst den Teilbereich „Hils“.

Zuständig ist die Landkreis Holzminden als untere Naturschutzbehörde.

Wählen Sie in der Infospalte weitere Informationen über das Gebiet aus...

Übersichtskarte des Schutzgebietes  

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amtsblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

NSG-Schild Bildrechte: NLWKN

Naturschutzgebiet "Laubwälder im Hils"

Alle Naturschutzgebiete im Landkreis Holzminden

Alle Naturschutzgebiete (NSG) Niedersachsens

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, ein NSG zu finden:

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln