NLWKN Niedersachen klar Logo

Landschaftsschutzgebiet "Südheide im Landkreis Celle"

Kennzeichen: LSG CE 025


Das Gebiet wird insbesondere geprägt durch eine geringe Zersiedelung und Zerschneidung durch Verkehrswege und eine geringe Überprägung durch technische Bauwerke, weiterhin durch großflächige zusammenhängende zwergstrauchreiche Kiefernwälder unterschiedlicher Altersstufen mit eingestreuten Laubwaldflächen aus heimischen Baumarten und tw. großflächige zusammenhängende strukturreiche Wälder unterschiedlicher Altersstufen.

Charakteristisch sind weiterhin zum Teil naturnahe Heidebäche mit guter bis sehr guter Wasserqualität, Bachniederungen mit überwiegend Grünland, zum Teil seggen-, binsen- und hochstaudenreichen Nass- und Feuchtwiesen und -weiden, Sümpfe, Röhrichte, Quellbereiche und Bruchwaldreste.

Zwergstrauchheiden trockener und feuchter Ausprägung, Wacholderheiden, Borstgrasrasen und Trockenrasen, Hoch- und Übergangsmoore sowie Fischteiche und sonstige Stillgewässer sind ebenfalls zu finden.

Schutzzweck im EU-Vogelschutzgebiet V34 „Südheide und Aschauteiche bei Eschede“ ist v. a. der Schutz und die Entwicklung der Lebensräume der wertbestimmenden Vogelarten Schwarzstorch, Seeadler, Fischadler, Kranich und Sperlingskauz.

Schutzzweck im FFH-Gebiet 86 „Lutter, Lachte, Aschau (mit einigen Nebenbächen)“ ist die Erhaltung oder Wiederherstellung von naturnahen Wäldern und Gehölzbeständen, Sümpfen und Mooren sowie extensiv bewirtschaftetem Grünland und die Erhaltung und Förderung der Lebensraumtypen von Anhang I der FFH-Richtlinie. Das FFH-Gebiet ist überwiegend bereits durch das angrenzende Naturschutzgebiet „Lutter“ geschützt.

Zuständig ist der Landkreis Celle als untere Naturschutzbehörde.

Karte  


Wietzer Berg bei Müden (Örtze)  
Wietzer Berg bei Müden (Örtze)
Wietzer Berg bei Müden (Örtze)  
Wietzer Berg bei Müden (Örtze)
Wietzer Berg bei Müden (Örtze)  
Wietzer Berg bei Müden (Örtze)
Zwergstrauchreicher Kiefernwald  
Zwergstrauchreicher Kiefernwald
.
Schutzgebietsverordnung


Der Verordnungtext steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.
Verordnungskarte  
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln