NLWKN Niedersachen klar Logo

Landschaftsschutzgebiet "Leinebergland"

Kennzeichen: LSG GÖ 009


Der Charakter des Landschaftsschutzgebietes wird bestimmt durch ausgedehnte Laubwälder und die Übergänge zur offenen Landschaft, die Fluss- und Bachsysteme mit ihren Auen, das Berg- und Hügelland mit prägenden Kuppen sowie deren Vernetzungsstrukturen.

Das Gebiet enthält Flächen des Europäischen Vogelschutzgebietes V19 „Unteres Eichsfeld“. Ziel ist es, die Habitate der wertbestimmenden Brutvogelarten Rotmilan, Wanderfalke und Mittelspecht zu erhalten oder wiederherzustellen.

Zugunsten dieser Vogelarten soll die wellige, strukturreiche, halboffene Kulturlandschaft mit altholzreichen, insbesondere alteichenreichen Laubwäldern, Felsbiotopen und Feldgehölzen als Lebensraum erhalten werden, sollen störungsfreie Nisthabitate und störungsfreie Nahrungsräume im Offenland bewahrt und eine extensive Landwirtschaft (insbesondere in Gebieten mit Hackfrucht- und Getreideanbau) als Nahrungsgrundlage (Kleinsäugervorkommen) gefördert werden.

Das LSG dient dem Schutz des EU-Vogelschutzgebietes V19 "Unteres Eichsfeld".

Zuständig ist der Landkreis Göttingen als untere Naturschutzbehörde.

Seit 17.11.2017 ist ein Teilbereich des LSG gelöscht und durch das neue LSG GÖ 017 Reinhäuser Wald geschützt.

Übersichtskarte des Schutzgebietes  
.
Schutzgebietsverordnung


Der Verordnungtext steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung:
Verordnungskarte westlicher Teil des Gebietes  
Übersichtskarte West der Verordnung
Verordnungskarte östlicher Teil des Gebietes  
Übersichtskarte Ost der Verordnung
Zum Drucken stehen Ihnen auch die PDF-Versionen der Karten zur Verfügung:

.

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amtsblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

.

GIS-Daten zu den Schutzgebieten gibt es hier.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln