Hochwasserschutz Celle | Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
  • AA

Hochwasserschutz Celle

Die Stadt Celle ist durch Hochwässer der Aller und Fuhse gefährdet. Für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger bedeutet jedes Hochwasser eine persönliche Katastrophe, verbunden mit erheblichen materiellen Auswirkungen und einem Vertrauensverlust in die Sicherheit der eigenen Lebensumstände (so die Bund/Länder-Aebeitsgemeinschaft Wasser 1995). Aus diesem Grund hat die Stadt Celle 2002 einen Rahmenentwurf zum "Hochwasserschutz in der Region Celle" aufgestellt. Danach ist eine Kombination unterschiedlicher Maßnahmen, wie Vorlandabgrabungen und Flutmulden im Unterwasser der Celler Wehre, Deiche und Hochwasserschutzmauern sowie Maßnahmen zur Sicherung der Binnenvorflut, geplant. Das Planungsgebiet umfasst das Stadtgebiet von Celle entlang der Aller und Fuhse. Das Gesamtvorhaben soll in mehreren Abschnitten umgesetzt werden. 3 Planfeststellungsabschnitte liegen in dem Bereich, in dem die Aller Gewässer 1. Ordnung ist. Für diese Abschnitte ist der NLWKN zuständige Planfeststellungsbehörde.

Detailliertere Informationen zum Hochwasserschutz für Celle und den diesbezüglichen einzelnen wasserrechtlichen Verfahren erhalten Sie in den nachfolgend aufgeführten Unterpunkten zu diesem Navigationspunkt:

Celle, 1. Planungsabschnitt (von Boye bis zur Fuhsemündung)

Celle, 2. Planungsabschnitt (von der Fuhsemündung bis zur Allerinsel)

Celle, 3. Planungsabschnitt (Allerinsel).


Einen Übersichtsplan finden Sie in der nebenstehenden Informationsspalte.

Celle bei Hochwasser

Celle bei Hochwasser

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln