NLWKN klar

Modell- und Pilotprojekte


Mit der Novellierung des Niedersächsischen Wassergesetzes (NWG) im Jahr 1992 hat der Niedersächsische Gesetzgeber eine Rechtsgrundlage für die Durchführung von Modell- und Pilotprojekten geschaffen, die ebenfalls aus der Wasserentnahmegebühr des Landes finanziert werden. Ziel dieser Vorhaben, die seit 1993 durchgeführt werden, ist die Erforschung einer auf den Grundwasserschutz ausgerichteten Land- und Forstwirtschaft, um so zu verlässlichen Standards bei der Durchführung und Gestaltung der Maßnahmen, der Prioritätensetzung und der Erfolgskontrolle zu gelangen. Sie dienen als Unterstützung bei der Ausrichtung der Gewässerschutzberatung sowie der Gestaltung der Freiwilligen Vereinbarungen.

Mit den Modell- und Pilotprojekten konnten bisher zahlreiche Grundlagen für die Gestaltung und Bewertung von Grundwasserschutzmaßnahmen, die Effizienz- und die Erfolgskontrolle geschaffen sowie die bestehenden Gefährdungen näher definiert werden. Die landesweite Einbindung dieser Ergebnisse aus den Pilotprojekten erfolgt in den Schutzkonzepten. Die Erkenntnisse leisten somit einen wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Gewässerschutzmaßnahmen in der Land- und Forstwirtschaft.

Auch künftig sind Modell- und Pilotprojekte von Bedeutung, um den aktuellen Gegebenheiten in der Land- und Forstwirtschaft sowie neueren Erkenntnissen und zukünftigen rechtlichen Anforderungen Rechnung tragen zu können.



Die Ergebnisse der Projekte werden in der „Reihe Grundwasser" des NLWKN veröffentlicht.

"leer"  

Anbau von Zwischenfrüchten

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Hubertus Schültken

NLWKN Hannover-Hildesheim
An der Scharlake 39
D-31135 Hildesheim
Tel: +49(0)5121 /509-113

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln