NLWKN Niedersachen klar Logo

Landschaftsschutzgebiet "Estorfer See"

Kennzeichen: LSG NI 022


Das LSG „Estorfer See“ liegt im Überschwemmungsgebiet der Weser. Es umfasst zwei naturnahe nährstoffreiche Stillgewässer als Reste eines ehemaligen Weserverlaufs (Altwasser), die über einen Graben miteinander verbunden sind. Im Gewässer dominieren typische Arten der Schwimmblatt-Gesellschaften und der Wasserlinsen-Gesellschaften. Sie werden im Verlandungsbereich von typischen Röhrichtarten nährstoffreicher Standorte begleitet. Der Estorfer See ist von Arten des Weidenauwaldes und am Ostufer auch des Hartholzauenwaldes umgeben.

Im Landschaftsschutzgebiet sind Relikte eines alten Weserverlaufes und damit typische Strukturelemente der Flussaue mit ihrer Funktion im Naturhaushalt erhalten geblieben. Überschwemmungen stellen regelmäßig einen Kontakt zur Weser her und beeinflussen die Entwicklung der beiden Stillgewässer sowie deren Artenspektrum.

Im Gebiet kommen u. a. die FFH-Art Teichfledermaus und der FFH-Lebensraumtyp „Natürliche und naturnahe nährstoffreiche Stillgewässer mit Laichkraut- oder Froschbiss-Gesellschaften" vor

Das LSG dient dem Schutz des FFH-Gebietes Nr. 324 "Sündern bei Loccum".

Zuständig ist der Landkreis Nienburg als untere Naturschutzbehörde.


NI 022  
.
Schutzgebietsverordnung


Der Verordnungtext steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.
NI 022  
Zum Drucken steht Ihnen auch die PDF-Version der Karte zur Verfügung.
.

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amtsblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

.

GIS-Daten zu den Schutzgebieten gibt es hier.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln