NLWKN Niedersachen klar Logo

EU-Vogelschutzgebiet V56 Wendesser Moor

Das EU-Vogelschutzgebiet „Wendesser Moor“ (138 ha) ist ein nördlich der Stadt Peine gelegenes strukturreiches Niederungsgebiet aus Nieder- und Zwischenmooren, das im zentralen Bereich durch flach überstaute Moorteiche mit angrenzenden Röhrichten, Hochstaudenfluren, Seggensümpfen, Pfeifengras- und Wollgrasrasen sowie Bruchwaldrelikten geprägt wird. In den Randbereichen schließen sich landwirtschaftliche Nutzflächen sowie Übergänge zum Wald an.

Die vielfältigen Feuchtgebietsstrukturen des Wendesser Moores dienen mehreren gefährdeten Rallenarten als herausragendes Brutgebiet. In den Röhricht- und Großseggenbeständen brüten Tüpfelsumpfhuhn, Kleines Sumpfhuhn und Wasserralle. Dabei bevorzugt das Kleine Sumpfhuhn Bereiche mit höherer Vegetation, in denen es sich oft kletternd fortbewegt. Weiterhin wertbestimmend ist das Vorkommen des Rothalstauchers, der hier einen von wenigen natürlichen Brutplätzen in Niedersachsen hat.

Zuständig ist der Landkreis Peine als untere Naturschutzbehörde.

Infos zu bestehenden Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten sowie Geschützten Landschaftsbestandteilen
Eine Übersicht, durch welche Naturschutzgebiete (NSG), Landschaftsschutzgebiete (LSG) oder Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) die einzelnen Natura 2000-Gebiete rechtlich geschützt sind, sowie Detailinfos zu den NSG/LSG/GLB finden Sie hier:

Wendesser Moor   Bildrechte: Dr. Garve
Wendesser Moor
V56  
Natura 2000 Bildrechte: NLWKN
Infos EU-Vogelschutzgebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen Vogelschutzgebieten

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln