NLWKN klar

Betriebsstelle Meppen

Auf Grund ihrer Nachbarschaft zu Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden pflegt die Betriebsstelle eine grenzüberschreitende Kooperation: Die Ergebnisse von drei Gütemessstationen an der Ems und der Vechte werden ausgewertet und mit denen der Kolleginnen und Kollegen jenseits der Grenzen verglichen. Ein gewässersystembezogener Ansatz, der im zusammenwachsenden Europa immer größere Bedeutung erlangt, da - insbesondere in der Wasserwirtschaft - die Auswirkungen von Maßnahmen und Problemen einer Seite nicht vor regionalen oder nationalen Grenzen Halt machen.

Entsprechend seiner zentralen Lage im Emsgebiet ist der NLWKN-Standort Meppen die zentrale Stelle für das Flussgebietsmanagement der Ems im Zuge der Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL) und Sitz der Flussgebietsgemeinschaft Ems.

Gleichzeitig unterhalten und betreiben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Landkreisen Emsland und Grafschaft Bentheim insgesamt rd. 246 Kilometer landeseigene Gewässer mit den dazugehörigen Anlagen. Dazu gehören die Flüsse Hase, Vechte, Dinkel, Goldfischdever sowie seit 2002 auch das 111 km lange Netz der Linksemsischen Kanäle mit den dazugehörigen Anlagen.

1 Hochwasserrückhaltebecken, 30 feste und 22 bewegliche Brücken, 24 Stauanlagen bzw. Wehre, 19 Schleusen, 3 Sandfänge, 14 Düker, rd. 6 km Hochwasserdeich, 1 Betriebsanleger sowie rd. 87 km Straßen und Wege liegen im Aufgabenbereich der Betriebsstelle Meppen.

Außerdem sichern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Sportschifffahrt auf dem Haren-Rütenbrock-Kanal, der einzigen schiffbaren Verbindung ins niederländische Kanalnetz zwischen der Nordsee und dem Ruhrgebiet.

Für die Sportschifffahrt eingeschränkt zugelassen ist auch der von der Betriebsstelle Meppen unterhaltene Ems-Vechte-Kanal von Lingen nach Nordhorn.

Planung und Leitung von Baumaßnahmen zur naturnahen Gestaltung der o.a. landeseigenen Gewässer und Anlagen sowie die Sanierung von Bauwerken in den Kanälen gehören genauso zu den Aufgaben der Betriebsstelle wie die Beteiligung an der Gefahrenabwehr von Hochwasser und Sturmfluten.

Die 22,7 Kilometer langen Haupt- und 13,5 km langen Hochwasserdeiche entlang der Ems zwischen der Kreisgrenze Emsland/Leer bis Heede/Herbrum, gehören dem Deichverband "Heede-Aschendorf-Papenburg". Bei Bedarf fungiert die Betriebsstelle als technische Beratung für den Deichverband und plant die Küsten- und Hochwasserschutzmaßnahmen einschließlich der Bauleitung.

Leiterin der Betriebsstelle Meppen ist Dorothea Altenhofen.

Die Namen und Telefonnummern der wichtigsten Ansprechpartner können Sie hier als pdf-Datei herunterladen:

Organisationsplan der NLWKN-Betriebsstelle Meppen

Hinweise zur Anreise finden Sie hier!

Betriebsstelle Meppen

Betriebsstelle Meppen

NLWKN Betriebsstelle Meppen Organisationsplan

 Organisationsplan Betriebsstelle Meppen
(PDF, 0,02 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dorothea Altenhofen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Haselünner Straße 78
D-49716 Meppen
Tel: +49 (0)5931/406-141

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln