NLWKN klar

Betriebsstelle Cloppenburg

Der Tätigkeitsbereich der Betriebsstelle Cloppenburg umfasst die Landkreise Cloppenburg, Vechta, Osnabrück und die Stadt Osnabrück.
Der Hochwasserschutz spielt eine wichtige Rolle. Bedeutende wasserwirtschaftliche Bauwerke sind dabei die Talsperre Thülsfeld und das Hochwasserrückhaltebecken Alfhausen-Rieste. Diese Anlagen sichern den Hochwasserschutz für die Unterlieger. Im Zusammenhang mit dem Becken Alfhausen-Rieste wurden von der Betriebsstelle die Hochwasserschutzmaßnahmen der Stadt Bramsche, der Ausbau der Hase im Stadtgebiet und der Bau einer Flutmulde, geplant und realisiert.
Im Zuge der Umsetzung der Europäischen Hochwasserschutzrichtlinie und nationaler Vorschriften sind in den genannten Landkreisen besondere Anstrengungen bei der Feststellung von Überschwemmungsgebieten und der Erstellung von Hochwasserschutzplänen zu leisten.
Im Geschäftsbereich I unterhält die Betriebsstelle etwa 100 Kilometer Gewässer und die dazu gehörigen wasserwirtschaftlichen Anlagen: 7 Wehre, 11 Sohlengleiten, und 13 Brücken.
Neben dem Hochwasserschutz liegt ein zusätzliches Hauptaugenmerk der Betriebsstelle Cloppenburg in der Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EG-WRRL). Die Vorgabe verpflichtet die Mitgliedsstaaten bis spätestens 2027 unter anderem einen guten Zustand ihrer Gewässer zu erreichen. Ein wichtiges Projekt der Fließgewässerentwicklung ist die Umgestaltung des Schützenhofwehres in Quakenbrück zu einer Sohlengleite.
Aufgrund der sehr intensiven landwirtschaftlichen Nutzung des Gebietes arbeitet die Betriebsstelle Cloppenburg seit vielen Jahren eng mit den Vertretern der Landwirtschaft zusammen, um die Nährstoffbelastung des Grundwassers und der Oberflächengewässer zu verringern. Eine Vielzahl von Projekten, teilweise mit europäischer Beteiligung, in und außerhalb von Wasserschutzgebieten konnten erfolgreich durchgeführt werden.
Im Rahmen des Gewässerkundlichen Landesdienstes werden regelmäßig an 40 Pegeln Wasserstände und Abflüsse ermittelt. Die Wasserstände der für den Hochwasserschutz besonders relevanten Pegel können Sie aktuell abfragen. Darüber hinaus werden biologische und chemische Untersuchungen der Oberflächengewässer durchgeführt. An 286 Messstellen werden die Grundwasserstände erfasst und ausgewertet und an etwa 150 Brunnen die Qualität des Grundwassers überwacht.

Leiter der Betriebsstelle Cloppenburg ist Christoph Barkhoff.

Die Namen und Telefonnummern der wichtigsten Ansprechpartner können Sie hier als pdf-Datei herunterladen:

Organisationsplan der NLWKN-Betriebsstelle Cloppenburg

Hinweise zur Anreise finden Sie hier!

Dienstgebäude Cloppenburg

Dienstgebäude Cloppenburg

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
NLWKN Cloppenburg

Drüdingstrasse 25
D-49661 Cloppenburg
Tel: +49 (0)4471/886-0
Fax: +49 (0)4471/886-100

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln