NLWKN klar

Neubau der Hadelner Kanalschleuse

Planfeststellungsbeschluss und festgestellte Planunterlagen liegen zur Einsicht aus


Mit Planfeststellungsbeschluss vom 10.07.2017 ist der Plan für den Neubau der Hadelner Kanalschleuse genehmigt worden.

Die 1854 errichtete vorhandene Schleuse im Bereich Otterndorf wird abgerissen und durch einen Neubau an gleicher Stelle ersetzt. Der Hadelner Kanal ist Teil des Schifffahrtsweges Elbe-Weser und dient gleichzeitig der Entwässerung der Geestflächen um Bad Bederkesa und der an den Kanal angrenzenden Flächen. Neben der eigentlichen Schleusenanlage sind die Herstellung eines Betriebsgebäudes und entsprechender Betriebsflächen vorgesehen. Darüber hinaus werden die Deichanschlüsse an das aktuelle Bestick angepasst und eine Sohlsicherung im Außentief zur Elbe hergerichtet.

Die Gesamtbauzeit beträgt ca. 4 Jahre. Die Schleuse ist während der Bauzeit für einen Zeitraum von ca. 3 Jahren für die Schifffahrt gesperrt. Die Entwässerung des Hadelner Kanals wird während der Baumaßnahme über ein temporäres Ersatzsystem sichergestellt, das nach Bauende für ein dauerhaftes Schöpfwerk des Wasser- und Bodenverbandes weitergenutzt werden soll.

Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens wurde eine Prüfung der Umweltverträglichkeit der Maßnahme durchgeführt. Die Auswirkungen der Maßnahme auf die Umwelt sind in die Gesamtabwägung eingeflossen.

Kompensationsmaßnahmen nach dem Bundesnaturschutzgesetz sind im Naturschutzgebiet Schnook in der Gemeinde Geversdorf vorgesehen.

Der Planfeststellungsbeschluss und die festgestellten Planunterlagen liegen in der Zeit vom 14.08.2017 bis zum 28.08.2017 (jeweils einschließlich) bei der Stadt Geestland, der Gemeinde Wurster Nordseeküste, der Gemeinde Schiffdorf, der Stadt Bremerhaven, der Samtgemeinde Land Hadeln, der Samtgemeinde Börde Lamstedt und der Stadt Cuxhaven zur Einsicht aus. Nähere Informationen zu Auslegungsort und Öffnungszeiten in den einzelnen Kommunen entnehmen Sie bitte der nebenstehenden Bekanntmachung.

Den Planfeststellungsbeschluss finden Sie ebenfalls in der nebenstehenden Informationsspalte.

Einzelheiten zu dem beantragten Vorhaben können Sie den nachstehenden Planunterlagen entnehmen. Maßgeblich sind jedoch die planfestgestellten Unterlagen.

Antrag

Anlage 1 Erläuterungsbericht

Anlage A Bestandszeichnungen

Anlage B Allgemeine Pläne

Anlage C Schleusenbauwerk

Anlage D Baugrube

Anlage E Zeichnungen temporäre Entwässerung

Anlage F Stahlwasserbau und technische Ausrüstung

Anlage G Zeichnung Brücke

Anlage H Grundstücksverzeichnis und Grundstücksplan

Anlage I Zeichnungen Deich

Anlage J Zeichnung Betriebsgebäude

Anlage K Bauwerksverzeichnis

Anlage 2 Umweltverträglichkeitsstudie mit FFH-Verträglichkeitsstudie und artenschutzrechtlichem Fachbeitrag

Kartendarstellung Blatt 1 bis Blatt 7

Kartendarstellung Blatt 8 bis Blatt 20

Anlage 3 Landschaftspflegerischer Begleitplan

Kartendarstellung

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln