NLWKN klar

Wehranlage Cornau wird umgebaut

Vorbereitung beginnt Ende Februar – einige Bäume müssen gefällt werden // Presseinformation vom 21. Februar 2017


Die Wehranlage Cornau in der Hunte bei Drebber im Landkreis Diepholz wird jetzt umgebaut, die Arbeiten beginnen voraussichtlich im April oder Mai. „Der genaue Starttermin hängt vom Wasserstand in der Hunte ab", erläutert Ralf Jaspers vom NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz). Das in Fließrichtung linke der drei Wehrfelder wird zu einem Raugerinne mit Beckenstruktur umgebaut. Das Ziel: Die faunistische Durchgängigkeit der Hunte. Bisher scheiterten Fische und andere Lebewesen an dem über einen Meter hohen Absturz an der Wehrkrone. Die Bauarbeiten dauern etwa bis Juli. Der Landkreis Diepholz hat das Projekt genehmigt; in das Genehmigungsverfahren eingebunden waren der Unterhaltungsverband Hunte, die Angler der Fischereigenossenschaft Hunte II sowie das Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit.

Vor Beginn der eigentlichen Baumaßnahmen müssen jetzt noch einige Bäume an der Zufahrt gefällt werden, um Platz für die Baustraße zu schaffen. „Natürlich schauen wir ganz genau, welche Bäume wirklich im Weg sind", sagte Jaspers.

Das 1962 gebaute Wehr ist noch eine landeseigene Anlage; nach dem Umbau geht sie in die Trägerschaft des Unterhaltungsverbandes über, der auch schon die Unterhaltung der Hunte übernommen hat.


Presseinformation
Artikel-Informationen

21.02.2017

Ansprechpartner/in:
Herma Heyken

NLWKN-Direktion
Pressesprecherin
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-173
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln