NLWKN Niedersachen klar Logo

Landschaftsschutzgebiet "Teiche an den Sieben Quellen und Umgebung"

Kennzeichen: LSG OS 051


Das LSG liegt in der naturräumlichen Einheit „Osnabrücker Hügelland“ innerhalb der Region „Weser- und Weser-Leinebergland“. Es grenzt südwestlich an die Bebauung von Georgsmarienhütte und hat eine Größe von ca. 53 ha.

Im Osten des LSG befindet sich die historische Teichwirtschaft an den „Sieben Quellen“. Die künstlich angelegten Fischteiche werden unterschiedlich intensiv genutzt; Fischbesatz/-entnahme finden nur teilweise statt. Einige Teiche weisen seggen- und röhrichtreiche Ufervegetation auf oder sind verlandet. Die Teiche sind von struktur- und totholzreichem Laub- und Mischwald, Feuchtwäldern, Feuchtgebüschen, Sümpfen und ruderalen Gras- und Staudenfluren umgeben.

In westliche Richtung schließen sich an die Teichwirtschaft Grünland- und Ackernutzung an.

Die landwirtschaftlich genutzten Flächen des Gebietes werden im Norden, Westen und Süden von mehr oder weniger steilen bewaldeten Berghängen umrahmt. Die Waldflächen sind mit Laub-, Nadel- und Mischwald bewachsen, wobei der Nadelholzanteil insgesamt etwas überwiegt. Außerhalb des Waldes wird die offene Landschaft durch Baumreihen und Hecken gegliedert.

Das LSG dient dem Schutz des FFH-Gebietes 370 "Teiche an den Sieben Quellen und Umgebung".

Zuständig ist der Landkreis Osnabrück als untere Naturschutzbehörde.

Verordnungskarte des Gebietes  
.
Schutzgebietsverordnung


Der Verordnungtext steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.
Verordnungskarte des Gebietes  

Zum Drucken steht Ihnen auch die PDF-Version der Karten zur Verfügung.


Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amtsblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

.

GIS-Daten zu den Schutzgebieten gibt es hier.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln