NLWKN Niedersachen klar Logo

Landschaftsschutzgebiet "Kanstein - Thüster Berg"

Kennzeichen: LSG HM 020


Das Gebiet liegt im nordöstlichen Ith-Hils-Bergland und wird vom markanten Höhenzug des Thüster Berges geprägt. Die Hauptkuppe des Thüster Berges ist der Kanstein, der ca. 440 m ü. NN aufragt. An dessen steil abfallender Nord- und Nordostflanke reihen sich auf einer Länge von ca. 2 km teilweise über 20 m hohe Kalksteinklippen. Auf der westlichen, weniger steil aufragenden Seite des Kansteins befinden sich auf einer Strecke von ca. 1 km Klippenketten, die niedriger sind und von stillgelegten, kleineren Kalksteinbrüchen begleitet werden. In den Klippen des Kansteins sind sieben kleine, natürliche Höhlen bekannt.

Das Waldgebiet des Thüster Berges wird von Kalk-Buchenwäldern dominiert, die die Klippen einbetten und dort besonders naturnah ausgeprägt sind. Im Bereich der Klippen und Steilhänge kommen kleinflächige Ahorn-Eschen-Hangwälder vor, die teilweise auf Kalkschutt wachsen. Besonders im Unterhang der Nordflanke entspringen einige naturnahe Waldbäche, deren Quellbereiche zum Teil mit Feuchtwäldern bewachsen sind.

Charakteristisch sind auch die dem geschlossenen Wald vorgelagerten, durch Hecken und kleine Grünlandflächen gut strukturierten Flächen mit ihrer besonderen Bedeutung für das Landschaftsbild. In der Sohle eines aufgelassenen Steinbruches ist ein kleinflächiger Kalk-Halbtrockenrasen vorhanden.

Insbesondere die Felskomplexe im Gebiet besitzen aufgrund ihrer Ausdehnung und naturnahen Ausprägung eine hohe Bedeutung für den Schutz von Tier- und Pflanzenarten. In den Felsketten brüten der Uhu mit mehreren Paaren und zeitweise der Wanderfalke. Die Höhlen und Felsspalten sind zudem Fledermaus-Winterquartiere und potenzielle Fledermaus-Sommerquartiere. Der Thüster Berg ist von der Wildkatze besiedelt. In den Felsgebieten kommen charakteristische Pflanzenarten vor; besonders artenreich ist die Gruppe der Farne vertreten.

Das LSG dient dem Schutz des FFH-Gebietes Nr. 453 "Kanstein im Thüster Berg".

Zuständig sind der Landkreis Hameln-Pyrmont und Landkreis Hildesheim als untere Naturschutzbehörden.

Übersichtskärtchen zum Landschaftschutzgebiet " Kanstein - Thüster Berg"  
.
Schutzgebietsverordnung


Der Verordnungtext steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.
Verordnungskarte des Landschaftsschutzgebietes "Kanstein - Thüster Berg"  

Zum Drucken stehen Ihnen auch die PDF-Versionen der Karten zum Download zur Verfügung.

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amtsblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.


GIS-Daten zu den Schutzgebieten gibt es hier.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln