NLWKN Niedersachen klar Logo

Modernisierung und Anpassung des Ilmenau-Sperrwerks beginnt

Anlage schützt Winsen sowie die Luhe- und Ilmenauniederung/ Pressemitteilung vom 13. August 2020


Lüneburg/ Hoopte – Am 17. August beginnen die umfangreichen Arbeiten zur Grundinstandsetzung und Erhöhung des Ilmenau-Sperrwerkes in Hoopte. „Den Auftakt bildet in diesem Jahr der Bau des neuen Betriebsgebäudes, das dann auch unter anderem die neue Steuerungs- und Elektrotechnik aufnimmt, die heutigen Standards entspricht und auch den modernen Ansprüchen des Arbeitsschutzes genügt“, beschreibt Stefan Löhn von der Betriebsstelle Lüneburg des NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) die ersten Schritte. Bis 2023 erfolgen dann der Austausch der alten Stemmtore in der Schifffahrtsöffnung durch höhere Exemplare sowie die Instandsetzung und Verstärkung der Hubtore. „Diese Arbeiten können nicht parallel stattfinden, da sowohl die Deichsicherheit als auch ein ausreichender Durchfluss aus der Ilmenau in die Elbe gewährleistet sein müssen“, ergänzt Löhn. Nach Abschluss der Arbeiten werden die neuen Tore eine Höhe von NHN +8,60 Metern aufweisen und damit 1,10 Meter über dem jetzigen Niveau liegen.

Der NLWKN passt die Höhe der Sperrwerkstore damit an die Vorgaben aus den neu ermittelten Bestickhöhen für die Deiche und Sperrwerke an der Elbe an und bringt auch die Betriebstechnik der landeseigenen Anlage auf den neuesten Stand. Die Durchfahrtshöhe für Schiffe und Boote bleibt durch die Maßnahme unberührt.

Die Kosten der Maßnahme beziffert der Landesbetrieb mit ca. 12,5 Millionen Euro.

Das Ilmenausperrwerk zählt zu den Anlagen, die in Folge der schweren Sturmflut vom Februar 1962 geplant und gebaut wurden. Es ging im November 1973 nach rund vierjähriger Bauzeit in Betrieb und schützt seitdem die Stadt Winsen (Luhe) sowie die Ilmenau- und Luheniederung vor Sturmfluten. Für den Betrieb und die Unterhaltung der Anlage ist die Betriebsstelle Lüneburg des NLWKN zuständig.

Luftaufnahme Ilmenau-Sperrwerk, August 2020   Bildrechte: NLWKN

Luftaufnahme Ilmenau-Sperrwerk, August 2020

Artikel-Informationen

erstellt am:
13.08.2020

Ansprechpartner/in:
Achim Stolz

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Pressesprecher
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-228
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln