NLWKN Niedersachen klar Logo

EU-Vogelschutzgebiet V51 Heerter See

Das EU-Vogelschutzgebiet „Heerter See“ (272 ha) im Stadtgebiet von Salzgitter ist ein schwach salzhaltiger, nährstoffarmer Klärteich einer ehemaligen Eisenerzaufbereitungsanlage. In den Flachwasserzonen der Randbereiche sind ausgedehnte Röhrichte und Seggenriede entstanden. Auf dem das Gewässer umgebenden Erdwall entwickeln sich zunehmend Gehölze.

Der Heerter See ist ein bedeutendes Brutgebiet für röhrichtbewohnende Vogelarten wie Rothalstaucher, Wasserralle, Teichrohrsänger, Drosselrohrsänger und die europaweit gefährdete Rohrdommel. Die Verlandungszonen und Wasserflächen werden durch Greifvogelarten wie Schwarzmilan und Fischadler regelmäßig als Nahrungshabitate genutzt. Daneben ist der See regelmäßig als Rastplatz für Trauerseeschwalben sowie besonders für Lach- und Silbermöwen von Bedeutung.

Zuständig ist die Stadt Salzgitter als untere Naturschutzbehörde.

Infos zu bestehenden Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten sowie Geschützten Landschaftsbestandteilen
Eine Übersicht, durch welche Naturschutzgebiete (NSG), Landschaftsschutzgebiete (LSG) oder Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) die einzelnen Natura 2000-Gebiete rechtlich geschützt sind, sowie Detailinfos zu den NSG/LSG/GLB finden Sie hier:

Heerter See und Waldgebiet Heerter Strauchholz  
Heerter See und Waldgebiet Heerter Strauchholz
Heerter See und Waldgebiet Heerter Strauchholz  
Heerter See und Waldgebiet Heerter Strauchholz
V51  
Natura 2000 Bildrechte: NLWKN
Infos EU-Vogelschutzgebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen Vogelschutzgebieten

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln