NLWKN Niedersachen klar Logo

Tier- und Pflanzenarten im Projektgebiet

Innerhalb des Life-Projektgebietes wurde eine Vielzahl von Tier- und Pflanzenarten nachgewiesen, darunter zahlreiche gefährdete Arten, die auf der so genannten Roten Liste stehen. Für einige ausgewählte Artengruppen soll das Arteninventar in knapper Form vorgestellt werden.

Vögel:

In den Jahren 2006 und 2007 wurden von April bis August die Brutvögel des Offenlandes und der Waldrandbereiche im Projektgebiet erfasst. Vier flächendeckende Kontrollen führte Jürgen Ludwig (NLWKN, Naturschutzstation Unterelbe) durch. Zahlreiche ergänzende Kontrollen von Teilbereichen steuerten Bernd Letto (Landschaftswart der Stadt Cuxhaven), Wilhelm Lemke † (NABU Cuxhaven) und Tasso Schikore (Biologische Station Osterholz) bei.

Neuntöter Bildrechte: Schaffhäuser
Neuntöter-Männchen

Die häufigsten Vogelarten der offenen Heideflächen und der Waldrandbereiche waren in beiden Jahren Feldlerche, Baumpieper und Goldammer. 2007 lag die Zahl der Revierpaare bei den meisten Arten über dem Bestand von 2006. Feldlerche und Baumpieper besiedeln das Gebiet in hoher Dichte. Lediglich die Goldammer nahm in ihrem Bestand um 36 % ab. Veränderungen der Lebensräume im Projektgebiet, die diese Bestandsentwicklungen erklären könnten, sind nicht erkennbar.

Eine tabellarische Darstellung der Brutbestandsentwicklung finden Sie hier.

Insgesamt wurden bisher 73 Brutvogelarten (Artenliste) und 88 Gastvogelarten (Artenliste) nachgewiesen.

Reptilien und Amphibien:

Für diese zwei Artengruppen haben bisher keine aktuellen systematischen Kartierungen stattgefunden. Im Rahmen der Erfolgskontrolle für die neu angelegten Kleingewässer wird eine detaillierte Erfassung der Amphibien in ausgewählten bestehenden und den neuen Tümpeln seit 2007 durchgeführt.
Moorfrosch Bildrechte: NLWKN
Moorfrosch

Für das Life-Projektgebiet sind bisher folgende Arten belegt:

Art

RL-D

RL-NI

Zauneidechse

Lacerta agilis

3

3

Waldeidechse

Lacerta vivipara

Blindschleiche

Anguis fragilis

Ringelnatter Natrix natrix

3

3

Kreuzotter

Vipera berus

2

3

Erdkröte

Bufo bufo

Moorfrosch

Rana arvalis

2

3

Teichfrosch

Rana kl. esculenta

Grasfrosch Rana temporaria

Teichmolch

Triturus vulgaris

Heuschrecken:

Auch hier liegen bisher keine systematischen Untersuchungen aus dem Life-Projektgebiet vor. Aufgrund der vorherrschenden Heiden und Magerrasen dominieren die Bewohner offener trockenwarmer Lebensräume. Besonders hervorzuheben ist die vergleichsweise große Population des Warzenbeißers.

Art

RL-D

RL-NI

Weißrandiger Grashüpfer

Chorthippus albomarginatus

Nachtigall-Grashüpfer

Chorthippus biguttulus

Brauner Grashüpfer

Chorthippus brunneus

Verkannter Grashüpfer

Chorthippus mollis

V

Gemeiner Grashüpfer

Chorthippus parallelus

Heidegrashüpfer

Stenobothrus lineatus

3

Bunter Grashüpfer

Omocestus viridulus

Gefleckte Keulenschrecke

Myrmeleotettix maculatus

Kurzflüglige Schwertschrecke

Conocephalus dorsalis

3

Großes Heupferd

Tettigonia viridissima

Kurzflüglige Beißschrecke

Metrioptera brachyptera

Warzenbeißer

Decticus verrucivorus

3

2

Libellen:

Trotz der wenigen Gewässer im Life-Projektgebiet konnte die Stadt Cuxhaven und der NLWKN in den Jahren 2004 – 2007 mit 26 Libellenarten eine artenreiche Libellenfauna mit zahlreichen spezialisierten Arten nachweisen.

Große Moosjungfer Bildrechte: NLWKN
Große Moosjungfer

Besonders artenreich ist die Libellenfauna im "Menyanthes-Sumpf" (17 Arten) und an der "Fasanerie" (20 Arten). Im Rahmen der Erfolgskontrolle für die neu angelegten Kleingewässer soll die Erfassung der Libellen in den bestehenden und neuen Tümpeln ab 2007 intensiviert werden.

Art

RL-D

RL-NI

Große Königslibelle

Anax imperator

Blaugrüne Mosaikjungfer

Aeshna cyanea

Braune Mosaikjungfer

Aeshna grandis

V

Torf-Mosaikjungfer

Aeshna juncea

3

3

Herbst-Mosaikjungfer

Aeshna mixta

Hochmoor-Mosaikjungfer

Aeshna subarctica

1

2

Späte Adonislibelle

Ceriagrion tenellum

1

1

Speer-Azurjungfer

Coenagrion hastulatum

3

3

Hufeisen-Azurjungfer

Coenagrion puella

Fledermaus-Azurjungfer

Coenagrion pulchellum

3

Gemeine Smaragdlibelle

Cordulia aenea

V

Becher-Azurjungfer

Enallagma cyathigerum

Große Pechlibelle

Ischnura elegans

Glänzende Binsenjungfer

Lestes dryas

3

2

Gemeine Binsenjungfer

Lestes sponsa

Große Binsenjungfer

Lestes viridis

Kleine Moosjungfer

Leucorrhinia dubia

2

3


Große Moosjungfer


Leucorrhinia pectoralis

2

2

Nordische Moosjungfer

Leucorrhinia rubicunda

2

3

Plattbauch

Libellula depressa

Vierfleck

Libellula quadrimaculata

Frühe Adonislibelle

Pyrrhosoma nymphula

Schwarze Heidelibelle

Sympetrum danae

Gefleckte Heidelibelle

Sympetrum flaveolum

3


Frühe Heidelibelle


Sympetrum fonscolombei

Blutrote Heidelibelle

Sympetrum sanguineum

Gemeine Heidelibelle

Sympetrum vulgatum

Darüber hinaus liegt eine ältere Beobachtung von Leucorrhinia pectoralis, der Großen Moosjungfer, aus dem Moorschlatt bei Altenwalde vor. Die Art konnte dort jedoch seit Jahren nicht mehr bestätigt werden. Aktuell wurde sie an einem weiteren Gewässer im Projektgebiet nachgewiesen.

Gefäßpflanzen:

Im Rahmen der Biotoptypen- und FFH-Lebensraumtypenerfassung, die im Life-Projektgebiet 2006 durchgeführt wurde, wurden auch die Gefäßpflanzen und insbesondere die Wuchsorte gefährdeter Sippen kartiert.
Sonnentau und Sumpf-Bärlapp Bildrechte: NLWKN
Sonnentau und Sumpf-Bärlapp

Insgesamt umfasst die Florenliste 189 Arten, wobei diese Artenliste sicher noch nicht vollständig ist.

Art

RL-D

RL-NI

Pop.-Größe

Rosmarinheide

Andromeda polifolia

3

3

6

Arnika

Arnica montana

3

2

(6)

Sumpf-Wasserstern

Callitriche palustris

3

6

Sumpfdotterblume

Caltha palustris

3

3

Faden-Segge

Carex lasiocarpa

3

3

8

Hirsen-Segge

Carex panicea

3

7

Kleine Segge

Carex viridula var. viridula

V

3

Geflecktes Knabenkraut

Dactylorhiza maculata

3

3

5

Mittlerer Sonnentau

Drosera intermedia

3

3

6

Rundblättriger Sonnentau

Drosera rotundifolia

3

3

6

Vielstängelige Sumpfsimse

Eleocharis multicaulis

2

2

7

Englischer Ginster

Genista anglica

3

3

7

Behaarter Ginster

Genista pilosa

3

3

Lungen-Enzian

Gentiana pneumonanthe

3

2

3

Quirlige Knorpelmiere

Illecebrum verticillatum

3

3

8

Gewöhnlicher Wacholder

Juniperus communis

3

2

Sumpf-Bärlapp

Lycopodiella inundata

3

3

6

Fieberklee

Menyanthes trifoliata

3

3

6

Gagel

Myrica gale

3

3

6

Moorlilie

Narthecium ossifragum

3

3

7

Königsfarn

Osmunda regalis

3

3

6

Wald-Läusekraut

Pedicularis sylvatica

3

2

6

Knöterich-Laichkraut

Potamogeton polygonifolius

3

3

6

Kleiner Klappertopf

Rhinanthus minor

V

2

Weißes Schnabelried

Rhynchospora alba

3

3

7

Braunes Schnabelried

Rhynchospora fusca

2

2

8

Niedrige Schwarzwurzel

Scorzonera humilis

3

2

2

Rasige Haarsimse

Trichophorum cespitosum ssp. germanicum

3

3

5

Feld-Ulme Feld-Ulme

3

?

Life Bildrechte: NLWKN
Download:

Hier finden Sie weitere ausführliche Artenlisten

 Brutvogelarten
(PDF, 0,01 MB)

 Gastvogelarten
(PDF, 0,01 MB)

 Florenliste
(PDF, 0,08 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Gerd-Michael Heinze

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Geschäftsbereich Regionaler Naturschutz
Außenstelle "Naturschutzstation Unterelbe"
Alte Hafenstr. 2
D-21729 Freiburg
Tel: +49 (0)4779 / 92681-14
Fax: +49 (0)4779 / 92681-15

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln