NLWKN Niedersachen klar Logo

Arbeitskreis Pilotgebiet Große Aue

Auftaktveranstaltung im Pilotgebiet Große Aue

Die Auftaktveranstaltung am 20. März 2006 in Groß Lessen bei Sulingen war mit 50 Teilnehmer/Innen aus Politik und Verwaltung, Landwirtschaft und Wasserwirtschaft gut besucht. Die Ausführungen des NLWKN zur EG-WRRL und zum Projekt WAgriCo und die der Gastreferenten zur Bedeutung von Agrarumweltmaßnahmen und des flächendeckenden Grundwasserschutzes für die Landwirtschaft wurden mit Interesse aufgenommen. In 4 lokalen Zeitungen wurde anschließend über die Veranstaltung positiv berichtet.

Arbeitskreis Große Aue
Impressionen von der Auftaktveranstaltung
Arbeitskreis Große Aue
Impressionen von der Auftaktveranstaltung
Arbeitskreis Große Aue
Impressionen von der Auftaktveranstaltung
Arbeitskreis Große Aue
Impressionen von der Auftaktveranstaltung
Arbeitskreis Große Aue
Impressionen von der Auftaktveranstaltung

Arbeitskreis im Pilotgebiet Große Aue

Gruppenfoto
Gruppenfoto des Arbeitskreises

Der Arbeitskreis besteht schon seit 2002, als er für ein Vorgängerpilotprojekt gegründet wurde ("Grundwasserschutz für Große Räume" – Große Aue II). Er setzt sich zusammen aus Vertretern der Wasserwirtschaft (Unterhaltungsverbände, Landkreise – Untere Wasserbehörden, Wasserversorger, NLWKN, StAfUA Minden/NRW) und der Landwirtschaft (Landwirtschaftskammern NI und NRW, Landvolkverbände, Landwirte). Moderiert wird der Arbeitskreis von Herrn Wilhelm Bergmann, Nds. Landvolkkreisverband Grafschaft Diepholz. Das Pilotgebiet umfasst den niedersächsischen Teil des Bearbeitungsgebietes Große Aue; der andere Teil des Bearbeitungsgebietes liegt in Nordrhein-Westfalen. Dies ist der Grund dafür, dass auch Vertreter der Wasserwirtschaft und Landwirtschaft aus NRW an dem Arbeitskreis teilnehmen.

Sitzungen des Arbeitskreises

Berater Herr Wiebking (Landwirtschaftskammer)
Berater Herr Wiebking von der Landwirtschaftskammer

Der Arbeitskreis tagte am 20. März 2006 sowie am 31. Mai 2006. Neben den Informationen zum Start des WAgriCo-Projektes wurde Aktuelles zu den Zielflächen, der Auswahl der Modellbetriebe und zu den WAgriCo-Maßnahmen 2006 vorgestellt und diskutiert.

Am 27. März 2007 fand die 3. Arbeitskreissitzung statt. Sie gab einen Überblick über die Entwicklung der Maßnahmen auf regionaler und nationaler Ebene. Außerdem wurde über die Umsetzung der Maßnahmen durch die Pilotbetriebe sowie die Arbeiten zum Monitoring und zur Erfolgskontrolle informiert.

Die 4. Arbeitskreissitzung fand am 07.12.2007 statt. Es wurden u. a. bisherige Erfahrungen der handlungsorientierten Maßnahmen (H-Maßnahme) in den Pilotgebieten zur Umsetzung, Wirkung und Bewertung diskutiert. Zur ergebnisorientierten Maßnahme (E-Maßnahme) wurden erste Auswertungen vorgestellt.

Zu der 4. Sitzung wurde ein Kurzprotokoll mit folgendem Inhalt aufgestellt:

  1. Bisherige Erfahrungen mit den Maßnahmen in den Pilotgebieten
  2. Gebietskulissen für Maßnahmen, Herleitung von Bewirtschaftungszielen
  3. Maßnahmenbedarf, Maßnahmenprogramme und -kosten für Zielgebiete
  4. Leitfaden Umweltmanagement in der Landwirtschaft

Die vollständige Fassung steht links zum Download bereit.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln