NLWKN Niedersachen klar Logo

Grundwasser-Workshop 2019

Der 24. Grundwasser-Workshop findet am Mittwoch den 22. Mai 2019 in Cloppenburg statt!

In Niedersachsen stellen die Nährstoffüberschüsse aus stickstoffhaltigen Düngern noch immer den Hauptbelastungsfaktor für die Gewässer dar. Die Qualität der Gewässer wird zunehmend auch durch anthropogene Spurenstoffe beeinträchtigt.

Im Themenblock I werden die aktuellen Ergebnisse des landesweiten Screenings zu Arzneimitteln im Grundwasser vorgestellt. In den Jahren 2015 bis 2018 wurde das Grundwasser auf Arzneimittel aus der Human- und Veterinärmedizin untersucht. Im QuWiN-Projekt werden Antibiotika-Rückstände in Wirtschaftsdüngern und Böden gemessen, um Qualitätsstandards für die Wirtschaftsdüngerverbringung zu erarbeiten. Im Weiteren werden Ergebnisse zu Arzneimittelbefunden ausgewählter Monitoringprojekte in Oberflächengewässern präsentiert.

Im Themenblock II bilden die im Rahmen von Modell- und Pilotprojekten ermittelten Erkenntnisse und Strategien zur Verringerung von Nährstoffüberschüssen einen Schwerpunkt. Zunächst richten wir den Blick auf ein Projekt zur Kennzeichnung des langfristigen standörtlichen Stickstoff-Freisetzungspotenzials in Böden. Konkrete Berücksichtigung finden diese Erkenntnisse bei der Stickstoffdüngung oder im Rahmen von Genehmigungsverfahren im Zusammenhang mit geplanten Grünlandumbrüchen.

In einem weiteren Projekt geht es um die Entwicklung des sogenannten E-Saldos. Mit diesem Ansatz werden die Nährstoffströme eines Betriebes erfasst und mögliche Stickstoffüberschüsse auf Betriebsebene bewertet. Auf dieser Grundlage können, neben den mehrheitlich handlungsorientierten Flächenmaßnahmen im Trinkwasserschutz, auch betriebsbezogene Gewässerschutzleistungen der Landwirte honoriert werden. Ergänzt werden die Ausführungen zu den Projektinhalten und -ergebnissen durch einen Erfahrungsbericht eines im Projekt beteiligten Landwirtes.

Ferner geben wir einen Überblick zu aktuellen Ergebnissen der landesweiten Versuche der Landwirtschaftskammer Niedersachsen zum Trinkwasserschutz. In den Versuchen wird die Wirksamkeit der gewässerschutzorientierten Flächenmaßnahmen standortbezogen und langjährig untersucht. Es werden Ergebnisse zur reduzierten Stickstoffdüngung und zu mechanischen Verfahren der Unkrautbekämpfung vorgestellt.

Zum Abschluss der Veranstaltung informieren wir über aktuelle Arbeiten im NLWKN.

Begleitend zur Veranstaltung laden wir Sie wie gewohnt zur Poster-Ausstellung und zum Büchertisch im Foyer ein.

Online-Anmeldung zum 24. Grundwasser-Workshop 2019

Die Teilnahmegebühr beträgt 45 € pro Person und ist nach Anmeldebestätigung durch den NLWKN bis zum 03. Mai 2019 zu überweisen.

* Pflichtfelder
Flyer 24. Grundwasser-Workshop 2019

Info-Flyer mit Programm und weiteren Hinweisen zur Veranstaltung.

 Flyer 24. Grundwasser-Workshop 2019
(PDF, 2,22 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Hubertus Schültken

NLWKN Hannover-Hildesheim
An der Scharlake 39
D-31135 Hildesheim
Tel: +49(0)5121 /509-113

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln