NLWKN Niedersachen klar Logo

Hadelner Kanalschleuse startet in den Probebetrieb

Letzter Meilenstein vor der Einweihung macht noch einmal Straßensperrung erforderlich


Der Stand auf der Schleusenbaustelle Mitte Juni. Die Straße über die Anlage muss in der kommenden Woche ein letztes Mal gesperrt werden (Bild: TeamAdcor).   Bildrechte: Team Adcor
Der Stand auf der Schleusenbaustelle Mitte Juni. Die Straße über die Anlage muss in der kommenden Woche ein letztes Mal gesperrt werden (Bild: TeamAdcor).

Otterndorf/Stade. Nun wird es ernst in Otterndorf: In den kommenden zwei Wochen steht der Probebetrieb der neuen Hadelner Kanalschleuse bevor. Sein Erfolg ist die Voraussetzung dafür, dass die neue Schleuse am 11. Juli durch den Niedersächsischen Bau- und Umweltminister Olaf Lies und die Direktorin des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), Anne Rickmeyer, in Betrieb genommen werden kann. Ab dem Folgetag soll das Bauwerk dann auch für die reguläre Schifffahrt freigegeben werden.

Im Rahmen des Probebetriebs werden alle Betriebsarten des Multifunktionsbauwerks wie Schleusen, Sielen und Wartung, aber auch außergewöhnliche Situationen wie ein Stromausfall, die unterbrechungsfreie Stromversorgung für 180 Minuten durch einen örtlichen Batteriespeicher, der Einsatz eines Notstromaggregats sowie das Schließen der 50 Tonnen schweren Hubtore mittels Handrad und Muskelkraft überprüft.

„Alle Betriebsarten werden dabei mehrfach durchlaufen. Sämtliche Bauteile der elektro- und Steuerungstechnik, der Antriebstechnik und die Schleusentore werden in ihrem Zusammenwirken als Gesamtanlage checklistenartig Schritt für Schritt abgearbeitet und auf ihre einwandfreie Funktionsfähigkeit und Fehlerfreiheit überprüft“, erklärt Projektleiter Andreas Kosch vom NLWKN in Stade.

Parallel zu den Tests soll die Brücke über die Schleuse mit der Fahrbahnmarkierung versehen werden. Die derzeit noch auf der östlichen Betriebsfläche auf der Deichkrone gelagerten tonnenschweren stählernen Dammbalken werden in der kommenden Woche mit einem mobilen Kran in das binnendeichs liegende Dammbalkenlager gehoben. In diesem Rahmen ist auch noch einmal eine letzte Vollsperrung der öffentlichen Straße im Bereich der Schleusenbaustelle erforderlich: Von Montag an (27.06.) wird die Straße „Am Kanal“ bis Freitag (01.07.), 12:00 Uhr hier nicht passierbar sein.

NLWKN-Logo Bildrechte: NLWKN

Artikel-Informationen

erstellt am:
24.06.2022

Ansprechpartner/in:
NLWKN Pressestelle

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76a / Am Sportplatz 23
30453 Hannover / 26506 Norden
Tel: +49 (0)511 3034-3322 sowie +49 (0)4931/ 947 -173
Fax: +49 (0)4931/947 - 222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln