NLWKN Niedersachen klar Logo

Deichausbau zwischen Wussegel und Hitzacker genehmigt

NLWKN übergibt Planfeststellungsbeschluss an Jeetzeldeichverband


Hitzacker/ Lüneburg – In dieser Woche hat der NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) den Planfeststellungsbeschluss zur Erhöhung und Verstärkung des Elbdeiches zwischen Wussegel und Hitzacker an den Jeetzeldeichverband übergeben. „Das Hochwasserereignis 2013 verdeutlichte, wie wichtig dieses Vorhaben ist, das in einem größeren Zusammenhang mit den Hochwasserschutzmaßnahmen in Hitzacker und Wussegel steht“, erläuterte Stefan Lübbecke vom zuständigen Geschäftsbereich des NLWKN in Lüneburg.


Die Planungen sehen vor, die vorhandene Deichstrecke zwischen den Hochwasserschutzmauern in Wussegel und Hitzacker auf einer Strecke von 2.270 Metern zu erhöhen. „Zusammen mit den beiden Mauern und der Abdämmung der Jeetzelmündung in Hitzacker durch das Siel- und Schöpfwerk bietet der zu erhöhende und zu verstärkende Deich den heute erforderlichen Hochwasserschutz an diesem Elbeabschnitt“, ergänzte Lübbecke.

Auf Grund zweier vorzeitiger Zulassungen konnte mit Teilen des Vorhabens bereits im November begonnen werden, zudem durften auch die erforderlichen Baum- und Gehölzfällarbeiten schon erfolgen. Der nun ergangene Planfeststellungsbeschluss genehmigt endgültig die beantragte Gesamtmaßnahme.

Der Genehmigung war ein umfangreiches seit August 2018 laufendes Planfeststellungsverfahren mit zahlreichen Stellungnahmen und Einwendungen vorausgegangen, die im Zuge zweier Erörterungstermine sowie mehrerer Änderungs- und Ergänzungsanträge schließlich einvernehmlich geklärt werden konnten.


Die Auslage der Planfeststellungsunterlagen erfolgt voraussichtlich Ende Februar/ Anfang März bei der Samtgemeinden Lüchow und Elbtalaue und können dort von Interessierten während der üblichen Bürozeiten eingesehen werden.

Presseinformation Bildrechte: NLWKN

Artikel-Informationen

erstellt am:
14.02.2020

Ansprechpartner/in:
Achim Stolz

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Pressesprecher
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-228
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln