NLWKN Niedersachen klar Logo

Naturschutzgebiet "Gilder Meerbergsmoor"

Kennzeichen: NSG BR 144


Das Gilder Meerbergsmoor ist eine vermoorte Ausblasungsmulde in der Fahlen Heide, einer Dünenlandschaft des Aller-Urstromtales westlich Gifhorn. Den Untergrund bilden Flugsande, die weichselzeitliche fluviatile (d.h. Fluss-)Ablagerungen überdecken. Das Gilder Meerbergsmoor ist eines der besterhaltenen Schlatts der Umgebung mit Vorkommen von fünf Lebensraumtypen gemäß Anhang I der FFH-Richtlinie:

  • 91D0 Moorwälder
  • 3160 Dystrophe Seen und Teiche
  • 7120 Noch renaturierungsfähige degradierte Hochmoore
  • 7140 Übergangs- und Schwingrasenmoore
  • 7150 Torfmoor-Schlenken (Rhynchosporion).

Das Moor liegt jedoch nicht innerhalb eines FFH-Gebietes.

Im Jahr 2010 wurden im Gebiet 27 Vogelarten, davon 24 als Brutvögel mit 41 Brutrevieren, nachgewiesen. Sechs Brutvogelarten stehen auf der Roten Liste Niedersachsen (2007). Von diesen sechs Arten stehen drei auf der Vorwarnliste (Baumpieper, Trauerschnäpper und Waldlaubsänger), drei weitere gelten als gefährdet (Krickente, Rohrweihe und Zwergtaucher).

Eine Besonderheit dieses Gebietes ist, dass es durch keinerlei Wege erschlossen ist, so dass ein absolutes Betretungsverbot gilt.

Zuständig ist der Landkreis Gifhorn als untere Naturschutzbehörde.

Wählen Sie in der Infospalte weitere Informationen über das Gebiet aus...


BR 144  
BR 144  
BR 144  
BR 144  

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amtsblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

NSG-Schild

Naturschutzgebiet "Gilder Meerbergsmoor"

Alle Naturschutzgebiete im Landkreis Gifhorn

Alle Naturschutzgebiete (NSG) Niedersachsens

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, ein NSG zu finden:

Übersicht aller Schutzgebiete (NSG, LSG, ND...) Niedersachsens

Alle Schutzgebiete Niedersachsens

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln