NLWKN Niedersachen klar Logo

Das Projekt KliBiW

Wasserwirtschaftliche Folgenabschätzung des globalen Klimawandels für die Binnengewässer in Niedersachsen


Die Arbeiten an dem Forschungsprojekt KliBiW (Globaler Klimawandel – Wasserwirtschaftliche Folgenabschätzung für das Binnenland) begannen im Juni 2008.


Die bisherigen 6 Projektphasen wurden bis Anfang 2021 abgeschlossen und hatten folgende Schwerpunktthemen:

  1. Phase: Entwicklung und Testung von Methoden zur Analyse der Klimafolgenabschätzung
  2. Phase: Analyse der vergangenen und zukünftigen Klimaentwicklung sowie deren Folgen für die Hochwasserverhältnisse im Einzugsgebiet von Aller, Leine und Oker (ALO)
  3. Phase: Analyse der vergangenen und zukünftigen Klimaentwicklung sowie deren Folgen für die Niedrigwasserverhältnisse im Einzugsgebiet von Aller, Leine und Oker
  4. Phase: Analyse der vergangenen und zukünftigen Klimaentwicklung sowie deren Folgen für die Hochwasserverhältnisse in den Einzugsgebieten von ausgewählten Risikogewässern in Niedersachsen (ohne Weser, Ems, Elbe)
  5. Phase: Analyse der vergangenen und zukünftigen Klimaentwicklung sowie deren Folgen für die Niedrigwasserverhältnisse in den Einzugsgebieten von ausgewählten Risikogewässern in Niedersachsen (ohne Weser, Ems, Elbe)
  6. Phase: Absicherung der bisherigen Ergebnisse, Vertiefung der Analysen im Bereich Hochwasser, Ausbau der Öffentlichkeitsarbeit

Es handelt sich um ein Verbundprojekt unter Beteiligung folgender Institutionen:

  • NLWKN, Betriebsstelle Hannover-Hildesheim
  • Leibniz-Universität Hannover, Institut für Hydrologie und Wasserwirtschaft (Projektphasen 1-5)
  • Technische Universität Braunschweig, Leichtweiß-Institut für Wasserbau, Abt. Hydrologie, Wasserwirtschaft und Gewässerschutz (Projektphasen 1-6
  • Harzwasserwerke GmbH (Projektphasen 1-3)

Die Förderung dieses Forschungsprojektes erfolgt durch das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz.



Themenschwerpunkte im Projekt KliBiW

Themenschwerpunke KliBiW   Bildrechte: NLWKN
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln