NLWKN Niedersachen klar Logo

NLWKN genehmigt Ausbau des Ostedeiches bei Hechthausen

Strecke zwischen B 73 und Burgbeckkanal teilweise auf neuer Trasse


Hechthausen/ LüneburgKürzlich hat der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) den Antrag des Deichverbandes Kehdingen-Oste vom Oktober 2017 zum Aus- und Neubau des Ostedeiches im Umfeld der Ortschaft Hechthausen genehmigt. Der Planfeststellungsbeschluss sowie die Planunterlagen liegen vom 30. Januar bis 12. Februar 2020 zur allgemeinen Einsichtnahme bei der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten aus. Im Internet sind die Unterlagen unter www.nlwkn.niedersachsen.de einsehbar.

Die im Planfeststellungsbeschluss beschriebenen Maßnahmen sehen vor, die 4,2 Kilometer lange Deichstrecke zwischen der Brücke über die Bundesstraße B 73 nordwärts bis zur Einmündung des Burgbeckkanals an die anerkannten Regeln der Technik anzupassen. Neben einer Neuanlage der Deichverteidigungswege gehört hierzu vor allem der Ausbau der Deich auf eine Höhe von 3,80 Meter über Normalhöhen Null (NHN) zuzüglich eines Setzungsmaßes von 60 Zentimetern. Ferner wird der Deich im Bereich der B 73 um 200 Meter verkürzt und auf einer Länge von 800 Metern zurückverlegt. Im diesem neuen Deichvorland wird auf einer Fläche von rund 90.000 Quadratmetern eine Kleientnahmestelle errichtet, die nach Abschluss der Baumaßnahmen naturnah gestaltet werden soll. Im weiteren Verlauf folgt der Deich im Wesentlichen seiner bisherigen Achse, nimmt jedoch einen Abstand von 25 Metern zum Osteufer ein.

Der Genehmigung war ein umfangreiches Planfeststellungsverfahren mit zahlreichen Stellungnahmen und Einwendungen vorausgegangen, die einvernehmlich geklärt werden konnten.


Artikel-Informationen

30.01.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln