NLWKN Niedersachen klar Logo

EU-Vogelschutzgebiet V60 / FFH-Gebiet 173 Hund und Paapsand

Das EU-Vogelschutzgebiet „Hund und Paapsand“ (2.557 ha) ist eine Wattplate im Außenbereich der Ems westlich des Emsfahrwassers. Die Fläche besitzt eine Verbindungsfunktion zwischen Dollart, niedersächsischem Wattenmeer und niederländischem Wattenmeer. Die Grenzziehung zwischen den Hoheitsgebieten beider Länder ist in diesem Bereich strittig.

Der Hund und Paapsand ist ein wichtiges Rastgebiet für Wat- und Wasservögel. Zu den hier vorkommenden Arten gehören unter anderem Großer Brachvogel, Brandgans, Sturmmöwe, Mittelsäger, Spießente und Pfeifente.

Das EU-Vogelschutzgebiet ist deckungsgleich mit dem FFH-Gebiet 173 „Hund und Paapsand“.

Zuständig ist der NLWKN als untere Naturschutzbehörde.

Infos zu bestehenden Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten sowie Geschützten Landschaftsbestandteilen
Eine Übersicht, durch welche Naturschutzgebiete (NSG), Landschaftsschutzgebiete (LSG) oder Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) die einzelnen Natura 2000-Gebiete rechtlich geschützt sind, sowie Detailinfos zu den NSG/LSG/GLB finden Sie hier:

V60 "Hund und Paapsand"  
V01 "Hund und Paapsand"  
V60 / FFH 173  
Natura 2000 Bildrechte: NLWKN
Infos EU-Vogelschutzgebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen Vogelschutzgebieten

Infos FFH-Gebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen FFH-Gebieten

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln