NLWKN klar

Dümmer: Entschlammung vor Eickhöpen und Entlastungsschleuse

Maßnahme im Zuge der Dümmersanierung dauert wahrscheinlich bis Mai/ Presseinformation vom 9. Januar 2018


Sulingen - Im Auftrag Amtes für regionale Landesentwicklung Leine-Weser leitet der NLWKN (Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) die aktuell anlaufenden Arbeiten zur Entschlammung des Dümmers. „Die beauftragte Firma J.P. Schilder Nassbaggerarbeiten GmbH aus Hückelhoven beginnt in dieser Woche mit der Baustelleneinrichtung", informierte Projektingenieur Thomas Abeling von der Betriebsstelle Sulingen des NLWKN. Im Zuge der Dümmersanierung werden aus dem Baggerloch Eickhopen und von der Fläche vor der Entlastungsschleuse West in den kommenden Wochen insgesamt rund 30.000 Kubikmeter Schlamm entnommen und über eine Rohrleitung zum Spülfeld Eickhöpen transportiert. Die letzten Entschlammungen in diesen Bereichen hatten 2009 bzw. 2014 stattgefunden. Zusätzlich werden Sandablagerungen in den Mündungen der Lohne und Grawide umgespült.

Vorbehaltlich der Witterung werden die Arbeiten voraussichtlich bis Ende Mai andauern, die Kosten beziffert die Domänenverwaltung des Amtes für regionale Landesentwicklung auf circa 300.000 Euro.


Piktogramm @
Artikel-Informationen

09.01.2018

Ansprechpartner/in:
Achim Stolz

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Pressesprecher
Am Sportplatz 23
D-26506 Norden
Tel: +49 (0)4931/947-228
Fax: +49 (0)4931/947-222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln