NLWKN klar

Naturschutzgebiet "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"

Kennzeichen: NSG BR 125


Das ca. 1193 ha große Naturschutzgebiet "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld" ist ein repräsentativer Teilbereich des größten zusammenhängenden Kalk-Buchenwald-Komplexes innerhalb des Naturraums Weser- und Leinebergland in Südniedersachsen. Es liegt östlich und südöstlich der Stadt Göttingen.

Das Naturschutzgebiet wird vorrangig von Waldmeister-Buchenwald geprägt. Daneben kommen auch der seltene Orchideen-Kalk-Buchenwald sowie Eichen-Hainbuchen-Waldfragmente und Erlen-Eschen-Quellwaldbereiche vor. Strukturreichtum und ein hoher Anteil an Tot- und Altholz kennzeichnen die ausgedehnten Waldflächen und insbesondere die drei Naturwaldbereiche des Stadtwaldes. Weiterhin trifft man vereinzelt auf flache, teilweise versumpfte oder mit kleinen Stillgewässern oder Tümpeln gefüllte Erdfälle und seltene Kalktuffquellen und -fluren.

Neben den Waldbereichen zeichnet sich das Gebiet durch den Offenlandbereich des "Kerstlingeröder Feldes" als Relikt einer alten Kulturlandschaft aus. Hier herrschen Grünlandflächen unterschiedlicher Nutzungsintensität vor, insbesondere die in Niedersachsen seltenen mageren Flachlandmähwiesen und Magerweiden kalkreicher Standorte und deren submontane Ausprägung mit Goldhafer. Zusätzlich vorkommende Ruderalfluren weisen auf trockenwarmen Standorten Übergänge zu saumartenreichen Kalkmagerrasen auf. Gebüsche und Feldgehölze sowie markante Einzelbäume und Baumgruppen untergliedern das "Kerstlingeröder Feld", dessen Offenlandcharakter durch die Nutzung als Standortübungsplatz weitgehend erhalten werden konnte.

Die von Kuppen und Senken durchzogene Landschaft ist aufgrund ihrer Vielfalt und Eigenart von besonderer Schönheit. Das Naturschutzgebiet bietet zahlreichen schutzbedürftigen Pflanzen- und deren Lebensgemeinschaften wie z. B. einer außergewöhnlichen Vielzahl von z. T. stark gefährdeten Schmetterlingsarten, verschiedenen Fledermausarten, der Wildkatze sowie seltenen Vogelarten wie Neuntöter, Wendehals, Mittel-, Grauspecht und Rotmilan Lebensraum.

Das Naturschutzgebiet ist Teil des FFH-Gebietes 138 "Göttinger Wald". Östliche Teilbereiche gehören gleichzeitig zum Europäischen Vogelschutzgebietes V 19 "Unteres Eichsfeld". Damit zählt das Naturschutzgebiet zum europäischen Schutzgebietssystem Natura 2000.

Zuständig ist die Stadt Göttingen als untere Naturschutzbehörde.

Natur erleben ohne zu stören: Bleiben Sie bitte auf den Wegen und führen Sie Hunde an der Leine.

Wählen Sie in der Infospalte weitere Informationen über das Gebiet aus...

NSG "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"  
NSG "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"
NSG "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"  
NSG "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"
NSG "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"  
NSG "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"
NSG "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"  
NSG "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"
Übersichtskarte des Schutzgebietes  

---------------------------------------------------------------------------------------

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amts- bzw. Ministerialblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

NSG-Schild

Naturschutzgebiet "Stadtwald Göttingen und Kerstlingeröder Feld"

Alle Naturschutzgebiete in der Stadt Göttingen

Alle Naturschutzgebiete (NSG) Niedersachsens

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, ein NSG zu finden:

Übersicht aller Schutzgebiete (NSG, LSG, ND...) Niedersachsens

Alle Schutzgebiete Niedersachsens auf der interaktiven Umweltkarte

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln