NLWKN Niedersachen klar Logo

Sonderbericht zur Grundwasserstandsentwicklung im Jahr 2020 erschienen

Die extremen Trockenjahre 2018 und 2019 wirkten 2020 in den Grundwasserständen nach


Wie veränderten sich nach mehreren Trockenjahren in Folge in 2020 die Grundwasserstände in Niedersachsen? Die jetzt erschienene Sonderausgabe des Niedersächsischen Grundwasserberichts führt die Berichte des Gewässerkundlichen Landesdienstes (GLD) zu den Trockenjahren 2018 und 2019 fort und wirft ein Schlaglicht auf das hydrologische Jahr 2020 (November 2019 bis Oktober 2020). Dazu wurden die Grundwasserstandsdaten von insgesamt 1692 Grundwassermessstellen ausgewertet. Das Ergebnis: Die Grundwasserstandsentwicklung in Niedersachsen folgte 2020 der bundesweiten meteorologische Situation - mit einer relativ uneinheitlichen Entwicklung und weiterhin zu trockenen Verhältnissen.

Die im Herbst 2019 einsetzenden Niederschläge konnten die angespannte Bodenfeuchtesituation lediglich in den oberen Bodenschichten mildern, während das nach zwei vorangegangenen Trockenjahren erhebliche Bodenwasserdefizit in tieferen Bodenschichten erhalten blieb (DWD, 2019). Ein nasser Februar brachte hier nochmal eine deutliche Entspannung (DWD, 2020 a). Das Frühjahr 2020 fiel dagegen deutlich zu trocken aus. Es brachte nur etwa die Hälfte der üblichen Regenmenge und war damit bundesweit das sechsttrockenste Frühjahr seit Aufzeichnungsbeginn 1881 (DWD, 2020 b).

Nachdem sich die Grundwasserstandssituation 2019 im Vergleich zum Trockenjahr 2018 weiter verschärft hatte, zeichnete sich bereits eine leichte Entspannung der Situation in 2020 ab, auch wenn die Grundwasserstände sich insgesamt weiterhin auf einem niedrigen Niveau bewegen. Die Entwicklungen, die sich nicht nur als Folge der Trockenjahre 2018 und 2019, sondern bereits seit über zehn Jahren in unseren Grundwasserständen abzeichnen, sind nicht lediglich Folge zufälliger Witterungsschwankungen, sondern auch Ausdruck einer sich infolge des Klimawandels insgesamt verändernden Wasserhaushaltsdynamik. Die extremen Trockenjahre 2018 und 2019 wirken dabei auch 2020 in den Grundwasserständen weiter nach.

Artikel-Informationen

NLWKN Cloppenburg
Drüdingstraße 25
D-49661 Cloppenburg
Tel: +49(0)4471 / 886-128

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln