NLWKN Niedersachen klar Logo

Naturschutzgebiet "Am Flögelner See"

Kennzeichen: NSG LÜ 326


Das NSG „Am Flögelner See“ umfasst weite Teile der Flachwasser- und Uferzone des Flögelner Sees, den Flögelner Seeabfluss sowie ein kurzes Teilstück des Hadelner Kanals bzw. des Schifffahrtsweges Elbe- Weser. Er ist ein natürlich entstandener Moorrandsee mit einer Größe von rd. 155 ha und zählt mit einer durchschnittlichen Wassertiefe von ca. 0,90 m zu den humus- bzw. huminstoffreichen Flachgewässern. Der See ist über die sogenannte Aue mit den westlich gelegenen Halemer und Dahlemer Seenkomplex verbunden.

Das Gebiet umfasst die westliche, den überwiegenden Teil der südlichen und die südöstliche Uferzone des Sees. Hier findet sich eine gut entwickelte Verlandungsvegetation mit Röhrichten und Feuchtgebüschen. Die landseitig angrenzenden Bereiche werden von Niedermoor mit Schilf- und Wasserschwaden-Röhrichten, Seggenriedern, Weiden-Gebüschen und Erlen- oder Birken-Bruchwald geprägt.

Auf kleineren Flächen im Nordwesten des Sees liegen naturferne Nadelwaldbestände, im Nordwesten und Südosten auch landwirtschaftlich genutzte Flächen mit binsen- und seggenreichem Feuchtgrünland sowie mesophilem Grünland. Die Flachwasserbereiche in einer rd. 15 m breiten Zone parallel zur Uferkante des Sees gehören ebenfalls zum Schutzgebiet.

Im Süden führt der Flögelner Seeabfluss vom See ab und verbindet den Flögelner See mit dem Hadelner Kanal bzw. Schifffahrtsweg Elbe-Weser. Das schmale Vorland zwischen den Deichen wird überwiegend von einer z. T. recht artenreichen Ufervegetation aus Röhrichten, Großseggenrieden und Hochstaudenfluren dominiert, stellenweise wachsen auch Weidengebüsche und Erlen.

Im Bereich des sog. Selmsees schließt das NSG relativ ausgedehnte Röhrichtflächen und Birken- und Erlen-Bruchwaldstrukturen ein.

Die Gewässer haben dabei eine hohe Bedeutung als Lebensraum für Fischotter und Schlammpeitzger, wobei der Flögelner Seeabfluss für den Fischotter einen wichtigen Verbindungs- bzw. Wanderkorridor zwischen dem Hadelner Kanal und dem Flögelner See darstellt.

Das Naturschutzgebiet dient dem Schutz des FFH-Gebietes 18 "Ahlen-Falkenberger Moor, Seen bei Bederkesa".

Zuständig ist der Landkreis Cuxhaven als untere Naturschutzbehörde.

Natur erleben ohne zu stören: Bleiben Sie bitte auf den Wegen und führen Sie Hunde an der Leine.

Wählen Sie in der Infospalte weitere Informationen über das Gebiet aus...

Übersichtskarte des Schutzgebietes  

-------------------------------------------------------------------------------------

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amts- bzw. Ministerialblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

NSG-Schild

Naturschutzgebiet "Am Flögelner See

Alle Naturschutzgebiete im Landkreis Cuxhaven

Alle Naturschutzgebiete (NSG) Niedersachsens

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, ein NSG zu finden:

Übersicht aller Schutzgebiete (NSG, LSG, ND...) Niedersachsens

Alle Schutzgebiete Niedersachsens

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln