NLWKN Niedersachen klar Logo

Die Pflanzengesellschaften Niedersachsens – Salzpflanzengesellschaften, Wasser- und Sumpfpflanzenges.

Naturschutz und Landschaftspflege in Niedersachsen


Heft 20/7-8 (1990), 161 S., vergriffen
von Ernst Preising unter Mitarbeit von H.-C. Vahle, D. Brandes, H. Hofmeister, J. Tüxen, H.E. Weber

Download des Heftes (PDF, 14 MB)

Doppelband:

Salzpflanzengesellschaften der Meeresküste und des Binnenlandes
von Ernst Preising unter Mitarbeit von H.-C. Vahle, D. Brandes, H. Hofmeister, J. Tüxen, H.E. Weber

Inhalt
Einleitung
31 Klasse: Cakiletea maritimae – Meersenf-Spülsaum-Gesellschaften

31.1 Ordnung: Cakiletalia maritimae – Meersenf-Spülsaum-Gesellschaften
32 Klasse: Saginetea maritimae – Strandmastkraut-Fluren
32.1 Ordnung: Saginetalia maritimae – Strandmastkraut-Fluren
33 Klasse: Asteretea tripolium – Andel- und Strandgrasnelken-Rasen
33.1 Ordnung: GIauco-Puccinellietalia – Andel-Grasnelken-Wiesen
34 Klasse: Thero-Salicornietea – Einjährige Queller-Gesellschaften
34.1 Ordnung: Thero-Salicornietalia – Einjährige Queller-Gesellschaften
35 Klasse: Spartinetea – Schlickgras-Wiesen
35.1 Ordnung: Spartinetalia – Schlickgras-Wiesen
36 Klasse: Bolboschoenetea maritimi – Strandsimsen-Röhrichte
36.1 Ordnung: Bolboschoenetalia maritimi – Strandsimsen-Röhrichte
37 Klasse: Ruppietea – Salden-Gesellschaften
37.1 Ordnung: Ruppietalia – Salden-Gesellschaften
38 Klasse: Zosteretea marinae – Seegras-Gesellschaften
38.1 Ordnung: Zosteretalia marinae – Seegras-Gesellschaften

Einleitung (Auszug)
Die Salzpflanzen-Gesellschaften sind natürliche Gesellschaften, wenn auch manche Bestände durch menschliche Einflüsse wie Maßnahmen des Küstenschutzes, der Landgewinnung und landwirtschaftlicher Nutzung, der Freizeitbeschäftigung oder jagdlicher Interessen verdrängt, überformt oder gefördert werden. Sie besiedeln besondere, durch den Salzgehalt ihrer Wuchsorte geprägte und eindeutig begrenzte Großlandschaften oder auch isolierte Kleinräume, so dass wir ihre aus Niedersachsen bekannten Gesellschaften insgesamt in diesen Band aufgenommen haben, obwohl sie nach den Grundsätzen der soziologischen Progression im allgemein gebräuchlichen System der Pflanzengesellschaften an unterschiedlichen Stellen stehen.

Niedersachsen ist, wie auch Schleswig-Holstein und, mit sehr geringen Anteilen, die Stadtstaaten Bremen an der Außenweser und Hamburg im Gebiet um Neuwerk/Scharhörn, Anrainer der südlichen Nordsee und Teilhaber des Wattenmeeres, das sich als eines der größten Flachwasser-Küstenmeere der Erde in wechselnder, bis mehr als 15 km umfassender Breite von Den Heider in den Niederlanden bis über Esbjerg in Dänemark erstreckt.

Außer der Küstenlandschaft gibt es auch im niedersächsischen Binnenland Vorkommen von Salzpflanzen-Gesellschaften. Sie liegen im östlichen Niedersachsen. Es sind durchweg kleine, bestenfalls wenige ha große, flache Ausmuldungen, die von aufsteigendem salzhaltigem Grundwasser oder salzigen Quellen aus darunter liegenden Salzlagerstätten gespeist werden.

nach oben

Wasser- und Sumpfpflanzengesellschaften des Süßwassers
von Ernst Preising unter Mitarbeit von H.-C. Vahle, D. Brandes, H. Hofmeister, J. Tüxen, H.E. Weber

Inhalt
Einleitung
39 Klasse: Phragmitetea – Röhricht- und Großseggen-Gesellschaften

39.1 Ordnung: Nasturtio-Glycerietalia – Bach- und FIussröhrichte
39.2 Ordnung: Phragmitetalia – Teichröhrichte
39.3 Ordnung: Magnocaricetalia – Großseggen-Gesellschaften
40 Klasse: Lemnetea – Wasserlinsen-Gesellschaften
40.1 Ordnung: Lemnetalia – Wasserlinsen-Gesellschaften
41 Klasse: Potametea – Laichkraut- und Seerosen-Gesellschaften
41.1 Ordnung: Potametalia – Laichkraut-Gesellschaften
41.2 Ordnung: Nymphaeetalia – Schwimmblatt-Gesellschaften
41.3 Ordnung: Callitricho-Batrachietalia – Wasserstern-Wasserhahnenfuß-Gesellschaften
42 Klasse: Utricularietea intermedio-minoris – Zwergwasserschlauch-Gesellschaften
42.1 Ordnung: Utricularietalia intermedio-minoris – Zwergwasserschlauch-Gesellschaften
43 Klasse: Littorelletea uniflorae – Strandlings-Gesellschaften
43.1 Ordnung: Littorelletalia uniflorae – Strandlings-Gesellschaften
44 Klasse: Charetea fragilis – Armleuchteralgen-Gesellschaften
44.1 Ordnung: Nitelletalia flexilis – Weichwasser-Glanzleuchteralgen-Gesellschaften
44.2 Ordnung: Charetalia hispidae – Hartwasser-Armleuchteralgen-Gesellschaften

Einleitung (Auszug)
In diesem Band ist die typische Vegetation des Süßwassers zusammengefasst mit Ausnahme der Wassermoos-Gesellschaften, die in dem Band über die Moosgesellschaften mit behandelt werden. Von der Algenvegetation werden hier nur die Gesellschaften aus Armleuchteralgen (Characeen) beschrieben, da sie in ihrer Wuchsform große Ähnlichkeiten mit Höheren Wasserpflanzen zeigen.

Die Grenze zwischen Wasser- und Land-Vegetation auf der Ebene von Vegetationsklassen zu ziehen, ist nicht ganz einfach. Denn einerseits besiedeln einige Gesellschaften der Klasse der Röhrichte und Großseggenrieder (Phragmitetea) z.B. Feuchtgrünlandbereiche ohne Kontakt zu offenen Gewässern, andererseits können Gesellschaften aus ganz anderen Klassen als den hier besprochenen ins offene Wasser vorstoßen, z.B. Gesellschaften der Kleinseggen-Sümpfe (Scheuchzerio-Caricetea fuscae), Quellflur-Gesellschaften (Montio-Cardaminetea) und Flutrasen (aus der Klasse der Molinio-Arrhenatheretea). Doch diese Klassen haben ihren eigentlichen Schwerpunkt nicht an offenen Gewässern und gehören deshalb, da wir eine scharfe Grenze ziehen müssen, nicht hierher. Was wiederum nicht heißen soll, dass nicht zahlreiche Übergänge und Verbindungen zwischen den Vegetationsklassen bestehen.

So gibt es auch Übergänge zu den Gesellschaften des Salzwassers; insbesondere im Brackwasser kann man Durchdringungen oder ein Nebeneinander von Laichkraut- (Potametea-) und Salden (Ruppietea-) Gesellschaften bzw. Süßwasserröhrichten (Phragmitetea) und Brackwasser-Röhrichten (Bolboschoenetea maritimi) beobachten.
nach oben

Salzpflanzengesellschaften  
NLWKN-WebShop

Hier finden Sie die lieferbaren landesweiten Veröffentlichungen des NLWKN:

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Naturschutzinformation

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover
Tel: +49 (0)511 / 3034-3305
Fax: +49 (0)511 / 3034-3501

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln