NLWKN Niedersachen klar Logo

Sicherung des Deichvorlands an der Jadeküste

Lahnungsarbeiten am Wangerdeich bei Crildumersiel


Zum 15. Juli 2020 starten die diesjährigen Instandsetzungsarbeiten an den Lahnungsfeldern am Wangerdeich bei Crildumersiel. Sie werden voraussichtlich sechs Wochen dauern. Geplant ist die Fertigstellung zum 31. August 2020. In dieser Zeit kann es zu leichten Beeinträchtigungen kommen. „Für die Arbeiten und die Zwischenlagerung von Baumaterialien werden Teile des seeseitigen Deichsicherungswegs sowie angrenzende Deichvorlandflächen in Anspruch genommen“, sagt Anne Schwob, Baureferendarin beim Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), die die Arbeiten in Auftrag gegeben hat. Durchführendes Unternehmen ist die Baar GmbH Bauunternehmung aus Varel.

In diesem Jahr finden die Instandsetzungsarbeiten an zwei Querlahnungen statt. Darüber hinaus wird eine Längslahnung in Steinbauweise erneuert. Entsprechende Arbeiten wurden in ähnlicher Form bereits in den vergangenen Jahren durchgeführt.

Für den Küstenschutz am Wangerdeich ist die Instandsetzung der Lahnungen von großer Bedeutung. Durch die Lahnungen wird bestehendes Deichvorland erhalten. Zudem wird an ungeschützten Deichabschnitten die Entstehung von neuem Vorland gefördert. Die Lahnungsfelder schützen so den Deich vor dem Tidenhub und insbesondere vor Sturmfluten. Da die Lahnungen den ständig schwankenden Wasserständen der Nordsee, dem Salzwasser sowie dem Wetter ausgesetzt sind, verschleißen sie stark. Um ihre Funktion gewährleisten zu können, sind daher regelmäßige Instandsetzungsmaßnahmen notwendig.

Die Baumaßnahme ist Bestandteil des Bau- und Finanzierungsprogramms für die Maßnahmen des Küstenschutzes 2020, welches durch die Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ gefördert und finanziert wird. Insgesamt investieren der Bund und das Land Niedersachsen im Rahmen dieser Baumaßnahme derzeit rund 100.000 Euro in den Erhalt der Lahnungen bei Crildumersiel und damit in die Sicherstellung des Küstenschutzes entlang der niedersächsischen Nordseeküste.

Artikel-Informationen

erstellt am:
10.07.2020

Ansprechpartner/in:
Bettina S. Dörr

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Pressesprecherin
Göttinger Chaussee 76 A
30453 Hannover
Tel: 0511/3034-3322

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln