NLWKN Niedersachen klar Logo

Küstenschutz: Neubau der Hadelner Kanalschleuse auf der Zielgeraden

Letzte von sieben Bauphasen hat begonnen // Fertigstellung für Frühjahr 2022 anvisiert


Der Blick auf die Baustelle zeigt: Der Neubau der Schleuse in Otterndorf ist inzwischen weit fortgeschritten (Bild: Westermann/NLWKN).   Bildrechte: Westermann/NLWKN
Der Blick auf die Baustelle zeigt: Der Neubau der Schleuse in Otterndorf ist inzwischen weit fortgeschritten (Bild: Westermann/NLWKN).

Otterndorf/Stade. Seit Ende 2018 entsteht unter der Regie des Niedersächsischen Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) die neue Schleuse für den Hadelner Kanal. Während der Betonbau inzwischen abgeschlossen ist, beginnt in diesen Tagen in Otterndorf die letzte von insgesamt sieben Bauphasen.

Der Stahlwasserbau und die Ausrüstung der neuen Schleusenanlage rücken dabei in den kommenden Monaten in den Fokus der Küstenschützer. „Noch im September werden die ersten größeren Stahlteile - die sogenannten Portalstiele - zur Baustelle geliefert und eingebaut“, erklärt Udo Westermann von der NLWKN-Betriebsstelle Stade. Im Oktober sollen dann die großen Schleusentore folgen, die in jeweils zwei Teilen zur Baustelle geliefert werden. Jedes von ihnen misst im zusammengebauten Zustand dann in der Höhe 9,90 Meter und in der Breite 9,00 Meter. Die Stahlwasserbauteile werden bereits seit August 2020 in Brake gefertigt und in Kürze über den Landweg zur Baustelle geliefert.

Damit die neue Anlage auch erreichbar ist und die Versorgung mit Strom und Wasser reibungslos funktioniert, beginnen ab Mitte August zudem die Straßenbau- und Leitungsarbeiten im Umfeld der Anlage. „Dafür wird die bisher vorhandene Durchfahrt durch den Baustellenbereich für den Fahrzeugverkehr zeitweise gesperrt werden müssen“, wirbt Westermann um Verständnis. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle laut NLWKN aber weiterhin passieren. Eine entsprechende Beschilderung werde eingerichtet, heißt es beim Landesbetrieb.

NLWKN-Logo Bildrechte: NLWKN

Artikel-Informationen

erstellt am:
12.08.2021

Ansprechpartner/in:
NLWKN Pressestelle

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76a / Am Sportplatz 23
30453 Hannover / 26506 Norden
Tel: +49 (0)511 3034-3322 sowie +49 (0)4931/ 947 -173
Fax: +49 (0)4931/947 - 222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln