NLWKN Niedersachen klar Logo

Ems-Jade-Kanal: Sanierte Drehbrücke erfolgreich eingehoben

Überquerung an der Uphuser Klappe wieder möglich


Emden/Aurich. Der Ems-Jade-Kanal kann in Emden wieder an einer gewohnten Stelle überquert werden. Die Drehbrücke an der Uphuser Klappe (EJK 4) ist wieder für den Verkehr freigegeben. Das Drehelement der Brücke war im Auftrag des Niedersächsischeren Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in einem Werk bei Nordhorn grundsaniert worden. Nun ist die Brücke an seinen ursprünglichen Platz zurückgekehrt. Mit Hilfe eines 500-Tonnen schweren Spezialkrans wurde das erneuerte Drehelement auf den in der Mitte des Ems-Jade-Kanal stehenden Brückenpfeiler gehoben und dort mit 52 Spezialschrauben fixiert. Der Kran benötigte ein Gegengewicht von etwa 180 Tonnen, um das rund 38 Tonnen schwere Brückenteil anheben und an die vorgesehene Stelle setzen zu können. Die Einhebung habe wie geplant funktioniert, teilte die für das Bauprojekt zuständige Betriebsstelle Aurich des NLWKN mit. Im Anschluss wurden Restarbeiten an der Vorbrücke vorgenommen sowie die Seitenteile und das Geländer montiert.

Der NLWKN, der die Anlage am Ems-Jade-Kanal betreibt, hatte die Drehbrücke aus dem Jahr 1996 seit Mai 2022 umfassend sanieren lassen. Der teilweise verfaulte Brückenbelag aus Eichenbohlen wurde komplett entfernt. Aufgrund der hohen Verkehrslast und den Witterungsbedingungen wurde er durch eine doppelte Stahlkonstruktion ersetzt. Die Brücke hat eine neue Fahrbahndecke aus einer Stahlplatte und einem robusten Fahrbahnbelag erhalten. Dank der neuen Konstruktion kann die Querung über den Ems-Jade-Kanal künftig wieder für 30 Tonnen Verkehrslast zugelassen werden. Die neuen Geländer wurden zudem an die heutigen Vorschriften angepasst. Die Sanierung der Brücke hatte sich zwischenzeitlich zeitlich leider verzögert, da wichtige Bauteile aufgrund von Lieferwartezeiten nicht zur Verfügung standen.

Mit Hilfe eines 500-Tonnen schweren Spezialkrans wurde das erneuerte Drehelement auf den in der Mitte des Ems-Jade-Kanal stehenden Brückenpfeiler gehoben und dort mit 52 Spezialschrauben fixiert.   Bildrechte: NLWKN
Mit Hilfe eines 500-Tonnen schweren Spezialkrans wurde das erneuerte Drehelement auf den in der Mitte des Ems-Jade-Kanal stehenden Brückenpfeiler gehoben und dort mit 52 Spezialschrauben fixiert.
Mit Hilfe eines 500-Tonnen schweren Spezialkrans wurde das erneuerte Drehelement auf den in der Mitte des Ems-Jade-Kanal stehenden Brückenpfeiler an der Uphuser Klappe gehoben und dort mit 52 Spezialschrauben fixiert.   Bildrechte: NLWKN
Mit Hilfe eines 500-Tonnen schweren Spezialkrans wurde das erneuerte Drehelement auf den in der Mitte des Ems-Jade-Kanal stehenden Brückenpfeiler an der Uphuser Klappe gehoben und dort mit 52 Spezialschrauben fixiert.   Bildrechte: NLWKN
NLWKN-Logo Bildrechte: NLWKN

Artikel-Informationen

erstellt am:
04.11.2022

Ansprechpartner/in:
NLWKN Pressestelle

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76a / Am Sportplatz 23
30453 Hannover / 26506 Norden
Tel: +49 (0)511 3034-3322 sowie +49 (0)4931/ 947 -173 und +49 (0)4931/ 947 -181
Fax: +49 (0)4931/947 - 222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln