NLWKN Niedersachen klar Logo

Arbeiten am Ilmenau-Sperrwerk machen Vollsperrung der Elbuferstraße notwendig

Vom 19. bis 22. April wird die K50 im Baustellenbereich gesperrt


Hoopte/Lüneburg – Um den Küstenschutz im Landkreis Harburg zu verbessern, wird das Ilmenau-Sperrwerk in Hoopte derzeit umfassend instandgesetzt. Im Zuge der vorbereitenden Arbeiten für den nächsten Bauabschnitt ist auch der Straßenverkehr von der Baustelle betroffen: Vom 19. bis voraussichtlich 22. April muss die Elbuferstraße (K50) im Bereich des Sperrwerks voll gesperrt werden.

Auf die Sperrung macht der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in Lüneburg aufmerksam. Der NLWKN ist Betreiber der Küstenschutzanlage, welche die Ilmenau- und Luheniederungen mit der Stadt Winsen (Luhe) vor Sturmfluten schützt. Hintergrund der Sperrung ist der Einbau der Revisionsverschlüsse im Bereich der Schifffahrtsöffnung. Hierfür wird ein Autokran im Straßenbereich der K50 aufgebaut. „Diese Arbeiten lassen sich aus Sicherheitsgründen nur bei Vollsperrung im Baustellenbereich durchführen“, erklärt Karina Bettin von der NLWKN-Betriebsstelle Lüneburg.

Der Verkehr aus Hoopte in Richtung Drage und Geesthacht wird über die Hoopter Straße, den Altstadtring, den Tönnhauser Weg (L217) und die Drager Straße umgeleitet. Die Umleitung für den Verkehr aus Geesthacht/Drage in Richtung Hoopte und Stelle erfolgt in umgekehrter Richtung. Die Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert.

Bereits Anfang Mai ist im Zuge der Arbeiten in Hoopte eine weitere Sperrung der Elbuferstraße notwendig: Zwischen dem 02. und 06. Mai soll dabei das elbseitige Stemmtorpaar ausgebaut werden, was einen erneuten Einsatz des Autokrans erforderlich macht.

NLWKN-Logo Bildrechte: NLWKN

Artikel-Informationen

erstellt am:
11.04.2022

Ansprechpartner/in:
NLWKN Pressestelle

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76a / Am Sportplatz 23
30453 Hannover / 26506 Norden
Tel: +49 (0)511 3034-3322 sowie +49 (0)4931/ 947 -173
Fax: +49 (0)4931/947 - 222

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln