NLWKN Niedersachen klar Logo

EU-Vogelschutzgebiet V49 / FFH-Gebiet 366 Riddagshäuser Teiche

Das EU-Vogelschutzgebiet „Riddagshäuser Teiche“ (496 ha) östlich von Braunschweig umfasst mehrere teilweise fischereiwirtschaftlich genutzte flache Stillgewässer sowie angrenzende Nassbrachen, Feuchtwiesen, Ackerflächen, Weidengebüsche, Bruch- und Laubmischwälder. Besonders der aus der Nutzung genommene störungsberuhigte Schapenbruchteich verfügt über ausgedehnte Verlandungszonen mit breiten Röhricht- und Großseggenbeständen.

Die Riddagshäuser Teiche sind ein wichtiges Brutgebiet für röhrichtbewohnende Vogelarten wie Rohrdommel, Rohrschwirl, Wasserralle und Tüpfelsumpfhuhn.. Das Gebiet stellt zudem für die an Flachwasserzonen gebundene Löffelente einen geeigneten Rastplatz während des Frühjahrs- und Herbstzuges dar. In den angrenzenden mit Alteichen durchsetzten feuchten Waldbereichen brütet der ebenfalls wertbestimmende Mittelspecht.

Das EU-Vogelschutzgebiet ist deckungsgleich mit dem FFH-Gebiet 366 „Riddagshäuser Teiche“.

Zuständig ist die Stadt Braunschweig als untere Naturschutzbehörde.

Infos zu bestehenden Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten sowie Geschützten Landschaftsbestandteilen
Eine Übersicht, durch welche Naturschutzgebiete (NSG), Landschaftsschutzgebiete (LSG) oder Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) die einzelnen Natura 2000-Gebiete rechtlich geschützt sind, sowie Detailinfos zu den NSG/LSG/GLB finden Sie hier:


V49  
Riddagshäuser Teiche
V49  
Riddagshäuser Teiche
V49  
Riddagshäuser Teiche
V49  
Riddagshäuser Teiche
V49  
Riddagshäuser Teiche
V49  
Riddagshäuser Teiche
V49 / FFH 366   Bildrechte: NLWKN
Natura 2000 Bildrechte: NLWKN
Infos EU-Vogelschutzgebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen Vogelschutzgebieten

Infos FFH-Gebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen FFH-Gebieten

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln