NLWKN Niedersachen klar Logo

EU-Vogelschutzgebiet V41 Kuppendorfer Böhrde

Das EU-Vogelschutzgebiet „Kuppendorfer Böhrde“ (687 ha) ist ein sandiger, teilweise bewaldeter Geestrücken südlich von Kirchdorf im Naturraum Diepholzer Moorniederung. Durch eine enge Verzahnung von lichten Kiefern-Altbeständen, Heideflächen und Äckern ergibt sich ein reich strukturiertes Mosaik verschiedener Lebensräume mit einem sehr hohen Grenzlinienanteil.

Zu den wertbestimmenden Vogelarten gehören Bewohner strukturreicher trocken-warmer Standorte wie Ortolan und Heidelerche. Der europaweit im Rückgang begriffene Ortolan hat hier sein westlichstes ständig besiedeltes Brutgebiet in Nordwestdeutschland. Er bevorzugt mosaikartige Kulturlandschaften mit zahlreichen Waldrändern und Gehölzlinien. Die Heidelerche ist ein typischer Brutvogel trocken-warmer, kieferndominierter Halboffenlandschaften. Weiterhin maßgeblich für die Auswahl der Flächen war der Gartenrotschwanz, der vor allem lichte, höhlenreiche Altholzbestände und parkartige Landschaften besiedelt. Für alle drei Vogelarten ist das Gebiet von landesweiter Bedeutung.

Zuständig sind die Landkreise Diepholz und Nienburg (Weser) als untere Naturschutzbehörden.

Infos zu bestehenden Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten sowie Geschützten Landschaftsbestandteilen
Eine Übersicht, durch welche Naturschutzgebiete (NSG), Landschaftsschutzgebiete (LSG) oder Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) die einzelnen Natura 2000-Gebiete rechtlich geschützt sind, sowie Detailinfos zu den NSG/LSG/GLB finden Sie hier:

V41  
V41  
V41  
Natura 2000 Bildrechte: NLWKN
Infos EU-Vogelschutzgebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen Vogelschutzgebieten

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln