NLWKN Niedersachen klar Logo

EU-Vogelschutzgebiet V36 Wümmewiesen bei Fischerhude

Das EU-Vogelschutzgebiet „Wümmewiesen bei Fischerhude“ (1.688 ha) liegt östlich von Bremen in der teilweise naturnahen, durch einen verzweigten Fließgewässerverlauf gekennzeichneten Wümmeniederung. Obwohl die Flussarme überwiegend eingedeicht sind, kommt es regelmäßig zu winterlichen Hochwassern. In den tiefer gelegenen Bereichen finden sich vorwiegend offenes Feuchtgrünland und Nassbrachen, auf höher gelegenen Flächen auch Ackerland.

Die Wümmewiesen sind ein wichtiges binnenländisches Brutgebiet für Vogelgemeinschaften extensiv genutzter Feuchtwiesen sowie offener Brachflächen. Die wiesenbrütenden Limikolenarten Bekassine, Großer Brachvogel, Kiebitz und Uferschnepfe siedeln hier in hoher Dichte. Der Weißstorch nutzt die Flächen als Nahrungsraum. Auch Wachtelkönig und Schafstelze finden in der Niederung geeignete Lebensräume vor. In den halboffenen Säumen brütet das Braunkehlchen, in den Röhrichten und Flachwasserzonen brüten Rohrweihe und Tüpfelsumpfhuhn.

Das EU-Vogelschutzgebiet überschneidet sich z. T. mit dem FFH-Gebiet 038 „Wümmeniederung“.

Zuständig ist der Landkreis Verden als untere Naturschutzbehörde.

Infos zu bestehenden Naturschutz- und Landschaftsschutzgebieten sowie Geschützten Landschaftsbestandteilen
Eine Übersicht, durch welche Naturschutzgebiete (NSG), Landschaftsschutzgebiete (LSG) oder Geschützte Landschaftsbestandteile (GLB) die einzelnen Natura 2000-Gebiete rechtlich geschützt sind, sowie Detailinfos zu den NSG/LSG/GLB finden Sie hier:


V36  
V36  
V36  
V36  
V36  
Fischerhuder Wümmeniederung  
Fischerhuder Wümmeniederung
V36  
V36  
V36  
V36  
V36  
V36  
Natura 2000 Bildrechte: NLWKN
Infos EU-Vogelschutzgebiete

Grundlageninformationen zu den einzelnen Vogelschutzgebieten

Artikel-Informationen

Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Göttinger Chaussee 76 A
D-30453 Hannover

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln