NLWKN Niedersachen klar Logo

Bewirb Dich jetzt! BFD und FÖJ beim NLWKN

Mehr als 30 Stellen in ganz Niedersachsen stehen zur Verfügung


 
Vielfältige Aufgaben und jede Menge Natur: Ein freiwilliger Dienst beim NLWKN ermöglicht neue Perspektiven.

Kommen Sie doch als „Freiwilliger“ zu uns - zum NLWKN. Wir bieten in ganz Niedersachsen im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) mehr als 30 Stellen für Frauen und Männer im Umweltbereich an, u.a. an der ostfriesischen Küste und auf den Inseln sowie für die Naturschutzstation Dümmer und im Raum Hannover. Bisher hat der NLWKN auf Zivildienstleistende gesetzt, nun bieten wir anerkannte Plätze für BFD’ler.

Der neue Freiwilligendienst beträgt sechs und höchstens 24 Monate. Mindestens 25 Tage im Jahr besuchen die Freiwilligen Seminare. Eine Altersgrenze zur Teilnahme gibt es nicht, lediglich die Schulpflicht muss erfüllt sein. Gezahlt wird ein Taschengeld. BFD’ler sind sozialversichert.

Die Betriebsstelle Hannover-Hildesheim (Fachbehörde für Naturschutz) bietet sieben Plätze für BFD’ler an und zwar in den Bereichen Naturschutzinformation/ Fachinformationssystem Naturschutz, Wolfsbüro, Tier- und Pflanzenartenschutz und Internationaler Artenschutz. Ansprechpartnerin: Marlin Pieper (05121 / 509-106).

Bei der Betriebsstelle Norden-Norderney gibt es insgesamt 14 Plätze. Zu den Hauptaufgaben der BFD’ler gehört die Erfassung der Brut- und Gastvogelbestände. Aber sie übernehmen auch Überwachungsaufgaben und informieren die Besucher im Nationalpark Wattenmeer. Ansprechpartner: Martin Schulze Dieckhoff (04931 / 947-147).

In der Betriebsstelle Aurich könne zwei BFD’ler im Umweltbereich arbeiten. Zu ihren Hauptaufgaben gehört es, die Probenehmer bei der Entnahme von Wasserproben in den Bereichen Oberflächenwasser, Grundwasser, Niederschlagswasser, Deponie- und Einleiterüberwachung zu unterstützen. Ansprechpartner: Maren Ehmen (04941 / 176-169) oder Wilhelm Huisinga (04941 / 176-161).

Die Betriebsstelle Cloppenburg bietet zwei Plätze für den Bundesfreiwilligendienst und eine Stelle für das Freiwillige ökologische Jahr. Zu den Hauptaufgaben gehören die Mithilfe und Unterstützung bei Probenahmen von Grund-, Oberflächen- und Regenwasser und auf Kläranlagen, sowie die Mithilfe bei Wasserstand- und Abflussmessungen an Fließgewässern, Grundwasserstandsmessungen und Pflegearbeiten an Gewässerkundlichen Messstellen. Ansprechpartner: Hartmut Kolbe (04471 / 886-161) oder Christoph Barkhoff (04471 / 886-111).

Im Emsland und in der Grafschaft Bentheim bietet die Betriebsstelle Meppen zwei Plätze für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr an. Eine Stelle ist im Geschäftsbereich Betrieb und Unterhaltung angesiedelt und umfasst neben allgemeinen Bürotätigkeiten und Öffentlichkeitsarbeit auch die Beteiligung an Ausbildungsprojekten der Wasserbau-Azubis und die Erstellung eines Baumkatasters. Der zweite FÖJ-Platz gehört zum Geschaftsbereich Flussgebietsmanagement und beinhaltet Unterstützung bei Gewässeruntersuchungen, Pflege des Messstellennnetzes und die rechnergestützte Auswertung von Daten. Ansprechpartnerinnen sind für den Bereich Betrieb und Unterhaltung Marion Pöttker (05931/ 406- 174) oder für das Flussgebietsmanagement Katharina Rucki (05931/ 406 - 163).

Auch in der Betriebsstelle Süd gibt es an den Standorten in Braunschweig und in Göttingen jeweils eine Stelle für einen BFD’ler. Ansprechpartner: Dietmar Bublitz (0531 / 88691-151).

Die Betriebsstelle Verden bietet zwei Plätze im Bereich Umweltschutz an. Ansprechpartner: Henning Ohlebusch (04231/882-173) und Wolfgang Peters (04231 / 882-152).


Nähere Informationen zum BFD in den Betriebsstellen des NLWKN finden Sie in der Infospalte rechts.

Es gibt auch bisher schon einige Plätze für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ), die zentral von der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) vermittelt werden. Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es bei der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA), Außenstelle Hildesheim, Am Flugplatz 16, 31137 Hildesheim, Telefon: 05121 / 509-763 oder auf der Website der NNA unter r www.nna.niedersachsen.de.

 

Dieser Film ist im Rahmen des FÖJ- Projekts 2014/2015 der FÖJlerinnen Julia Ewersmeyer und Sarah Nowak (beim NLWKN Brake vom 1. August 2014 bis 31. Juli 2015) entstanden, um zukünftigen FÖJlerInnen einen Einblick in die vielfältigen Arbeiten beim NLWKN zu ermöglichen.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln