NLWKN Niedersachen klar Logo

Naturschutzgebiet "Brualer Hammrich"

Kennzeichen: NSG WE 278


Das rund 175 ha große Schutzgebiet liegt im Norden des Landkreises im mittleren Emstal. Es wird fast ausschließlich landwirtschaftlich genutzt, wobei ein Teil der früher ausschließlich als Grünland genutzten Flächen in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts nach entsprechenden Meliorationsmaßnahmen in Ackerland umgewandelt wurde.

Dennoch hat das Gebiet bis heute einen sehr hohen Wert als Brut- und Rastlebensraum für zahlreiche bedrohte Vogelarten. Unter den Brutvögeln sind unter anderem das Braunkehlchen zu nennen, der Große Brachvogel, der Kiebitz oder die Uferschnepfe, während Goldregenpfeifer, Kampfläufer, mehrere Schwanenarten, Blässgans und Regenbrachvogel zu den wertbestimmenden Gastvögeln gehören.

Die Unterschutzstellung des Brualer Hammrich hat zum Ziel, die Funktionen des Gebietes für die erwähnten und noch zahlreiche weitere Vogelarten zu sichern und weiter zu entwickeln.

Das Naturschutzgebiet ist Teil des EU-Vogelschutzgebietes V16 und somit Bestandteil des europaweiten Schutzgebietsnetzes Natura 2000.

Zuständig ist der Landkreis Emsland als untere Naturschutzbehörde.

Natur erleben ohne zu stören: Bleiben Sie bitte auf den Wegen und führen Sie Hunde an der Leine.

Wählen Sie in der Infospalte weitere Informationen über das Gebiet aus...

Extensivgrünland im Brualer Hammrich  
Extensivgrünland im Brualer Hammrich
Blick über das Naturschutzgebiet "Brualer Hammrich"  
Blick über das Naturschutzgebiet "Brualer Hammrich"
Feuchtes Grünland im NSG "Brualer Hammrich"  
Feuchtes Grünland im NSG "Brualer Hammrich"
WE278  

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amts- bzw. Ministerialblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

NSG-Schild

Naturschutzgebiet "Brualer Hammrich"

Alle Naturschutzgebiete im Landkreis Emsland

Alle Naturschutzgebiete (NSG) Niedersachsens

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, ein NSG zu finden:

Übersicht aller Schutzgebiete (NSG, LSG, ND...) Niedersachsens

Alle Schutzgebiete Niedersachsens

Artikel-Informationen

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln