NLWKN klar

Übergangs- und Küstengewässer (ÜKW)

Im Rahmen des ELER-Programms Niedersachsen und Bremen (PFEIL) werden auf Grundlage der Verordnung (EU) Nr. 1305/2013 über die Förderung der Entwicklung des ländlichen Raums (ELER) durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds durch die europäische Union und die Länder Niedersachsen und Bremen Maßnahmen in Übergangs- und Küstengewässern im Sinne der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) finanziell gefördert.

Die Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung von Vorhaben in Übergangs- und Küstengewässern (RL Übergangs- und Küstengewässer - ÜKW) wurde für die neue EU-Förderperiode 2014 bis 2020 erarbeitet. Die Veröffentlichung erfolgte im Niedersächsischen Ministerialblatt, Nummer 46 vom 7. Dezember 2016.

Das Einreichen von Förderanträgen für Förderprojekte in 2017 ist nicht mehr möglich. Die Frist für das Antragsverfahren der Projekte, die im Jahre 2018 beginnen sollen, wird noch in diesem Jahr auf dieser Seite bekannt gegeben.


Die Zuwendungsanträge sind unter Verwendung der amtlichen Vordrucke an die Bewilligungsstelle für EU-Zuwendungen des NLWKN zu richten.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Förderrichtlinie in der Infospalte.


Fachliche Informationen zu der geplanten Förderrichtlinie finden Sie unter dem folgenden Link:

Förderung von Maßnahmen in den Übergangs- und Küstengewässern

Die regionalen Ansprechpartner der Bewilligungsstelle für EU-Zuwendungen des NLWKN finden Sie hier:

Ansprechpartner der Bewilligungsstelle


Hinweise und Leitlinien zu Vergabe und verstärkter Vergabeprüfung finden Sie hier.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln