NLWKN klar

Aus- und Neubau des Ostedeiches Bereich B 73 bis Burgbeckkanal

Planunterlagen liegen aus


Der Deichverband Kehdingen-Oste hat die Planfeststellung für den Aus- und Neubau des rechten Ostedeiches zwischen der B 73 und dem Burgbeckkanal beantragt.

Auf dieser ca. 4,2 km langen Ausbaustrecke soll der vorhandene Deich den heutigen Anforderungen der anerkannten Regeln der Technik entsprechend angepasst werden. Der Deich wird im Anschluss an die B73 auf einer Länge von 800m zurückverlegt und neu gebaut. Anschließend folgt die neue Deichtrasse im Wesentlichen dem bisherigen Verlauf. Zur Gewährleistung eines gleichmäßigen Pumpbetriebes wird der Burgbeckkanal im Einlaufbereich als Mahlbusen erweitert und vertieft. Gleichzeitig werden Deichverteidigungswege neu angelegt.

Der für den Deichbau benötigte Klei wird aus drei neu einzurichtenden Entnahmestellen im Deichvorland sowie aus einer bereits bestehenden Entnahmestelle westlich der B 73 gewonnen. Die Transporte zur Baustelle erfolgen über die B 73 (Zuwegung Hohenlucht), die K 81 (Zuwegung Horsterbeck) und die L 113 (Zuwegung Vorwerk und die herzustellende Zuwegung Breitenwischer Schleusenfleth).

Die Kleientnahmestellen im Deichvorland werden anschließend naturnah gestaltet und dienen der Kompensation des Vorhabens. Weitere naturschutzrechtliche Kompensationsmaßnahmen sind im direkten Umfeld des geplanten Vorhabens vorgesehen.

Für das Vorhaben ist eine Umweltverträglichkeitsprüfung erforderlich. Die Unterlagen zur Umweltverträglichkeitsprüfung sowie die Unterlagen zur speziellen artenschutzrechtlichen Prüfung und zur landschaftspflegerischen Begleitplanung sind Bestandteil der Planunterlagen.

Der Antrag mit den Planunterlagen liegt in der Zeit vom 11.12.2017 bis zum 10.01.2018 bei der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten während der Dienststunden zur Einsicht aus. Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis zum 24.01.2018 Einwendungen bei der Samtgemeinde Oldendorf-Himmelpforten oder beim NLWKN erheben, die schriftlich oder zur Niederschrift eingereicht werden müssen.

Der Text der ortsüblichen Bekanntmachung mit weiteren Einzelheiten, insbesondere zu den genauen Auslegungsorten und zu den Fristen, steht zum Download in der Informationsspalte bereit.

Nähere Einzelheiten zu dem beantragten Vorhaben sind den nachstehenden Planunterlagen zu entnehmen.


1. Erläuterungsbericht

2. Anlagen

Die nicht genannten laufenden Nummern 2.2 und 2.6 bis 2.9 entfallen.

2.1 Übersichtspläne

2.3 Lagepläne

2. 4 Schnitte

2.5 Bau- und Konstruktionszeichnungen

2.10 Bauwerksverzeichnis

2.11 Grundstücksverzeichnis

3. Umweltverträglichkeitsprüfung, Landespflegerischer Begleitplan

Anhang 1

Anhänge 2 - 5

4. Sonstige Unterlagen

 

Ostedeich

ortsübliche Bekanntmachung

 ortsübliche Bekanntmachung
(0,07 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dorothea Klein

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln