Schriftgröße:
Farbkontrast:

Naturschutzgebiet "Gildehauser Venn"

Kennzeichen: NSG WE 031

Das rund 650 Hektar große Schutzgebiet liegt im so genannten "Drieland", dem Grenzgebiet Niederlande / Nordrhein-Westfalen / Niedersachsen. Es gilt als eines der wertvollsten Feuchtgebiete Nordwestdeutschlands.

Bei der 350 ha großen Kernzone handelt es sich um ein vielgestaltiges Moor- und Heidegebiet, das durchzogen ist von flachen, lang gestreckten Dünenrücken. Die feuchten Moorheiden werden von Glockenheide dominiert und sind teilweise mit Schilf und Beinbrechbeständen durchsetzt. Auf den trockenen Dünenrücken herrschen Sandheiden vor.

Während in der Kernzone ein vollkommenes Nutzungsverbot herrscht, sind in der Pufferzone land- und forstwirtschaftliche Nutzungen bis zu einem gewissen Grad zulässig.

Das NSG ist Bestandteil des FFH-Gebietes 060 "Gildehauser Venn".

Zuständig ist der Landkreis Grafschaft Bentheim als untere Naturschutzbehörde.

Natur erleben ohne zu stören: Bleiben Sie bitte auf den Wegen und führen Sie Hunde an der Leine.

Wählen Sie in der Infospalte weitere Informationen über das Gebiet aus...

Gildehauser Venn

Gildehauser Venn

Übersichtskarte des Schutzgebietes

Verbindlich sind für alle Schutzgebiete die im Amtsblatt veröffentlichten Verordnungen bzw. Karten.

NSG-Schild

Alle Naturschutzgebiete im Landkreis Graftschaft Bentheim

Alle Naturschutzgebiete (NSG) Niedersachsens

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, ein NSG zu finden:

Übersicht aller Schutzgebiete (NSG, LSG, ND...) Niedersachsens

Alle Schutzgebiete Niedersachsens auf der interaktiven Umweltkarte

Übersicht